Nationaldivision 1982/83

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationaldivision 1982/83
Meister Jeunesse Esch
Europapokal der
Landesmeister
Jeunesse Esch
UEFA-Pokal FC Aris Bonneweg
Pokalsieger FC Avenir Beggen
Europapokal der
Pokalsieger
FC Avenir Beggen
Absteiger FC Olympique Eischen
Alliance Düdelingen
Mannschaften 12
Spiele 132
Tore 418  (ø 3,17 pro Spiel)
Nationaldivision 1981/82

Die Nationaldivision 1982/83 war die 69. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Fußballliga.

Jeunesse Esch gewann den achtzehnten Meistertitel mit fünf Punkten Vorsprung vor Titelverteidiger Avenir Beggen.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Jeunesse Esch  22  16  2  4 069:290 +40 34:10
 2. FC Avenir Beggen (M)  22  12  5  5 039:230 +16 29:15
 3. FC Aris Bonneweg  22  10  8  4 043:260 +17 28:16
 4. Progrès Niederkorn  22  10  8  4 032:190 +13 28:16
 5. CS Grevenmacher  22  8  7  7 031:340  −3 23:21
 6. US Rumelange (N)  22  8  6  8 033:330  ±0 22:22
 7. Red Boys Differdingen (P)  22  7  6  9 036:350  +1 20:24
 8. Stade Düdelingen (N)  22  5  9  8 031:440 −13 19:25
 9. Union Luxemburg  22  8  2  12 042:380  +4 18:26
10. FC Wiltz 71  22  6  5  11 031:420 −11 17:27
11. FC Olympique Eischen  22  6  4  12 016:380 −22 16:28
12. Alliance Düdelingen  22  2  6  14 015:570 −42 10:34
  • Meister und Teilnehmer im Europapokal der Landesmeister 1983/84
  • Teilnehmer im Europapokal der Pokalsieger 1983/84
  • Teilnehmer im UEFA-Pokal 1983/84
  • Absteiger in die Ehrenpromotion
  • (M) amtierender luxemburgischer Meister
    (P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1982/83[1] JEU AVE Aris Bonneweg Progrès Niederkorn GRE RUM Red Boys Differdingen Stade Düdelingen Union Luxemburg FC Wiltz 71 OLY ALL
    Jeunesse Esch 2:0 2:0 0:1 7:0 6:1 2:2 6:2 4:2 4:0 4:2 4:2
    FC Avenir Beggen 2:1 0:2 1:0 4:2 1:1 1:2 1:1 3:1 2:2 0:1 2:0
    FC Aris Bonneweg 2:4 2:2 2:1 2:2 1:2 2:2 1:1 3:1 4:1 3:0 4:0
    Progrès Niederkorn 2:0 1:1 1:1 1:4 1:1 1:1 2:0 1:1 1:1 3:0 5:0
    CS Grevenmacher 2:0 1:0 1:1 1:1 0:3 1:1 3:0 0:2 2:0 0:0 0:1
    US Rumelange 1:4 0:2 1:2 0:1 3:1 1:1 2:2 0:3 0:1 3:0 2:2
    Red Boys Differdingen 3:5 2:4 0:0 1:2 1:2 5:1 1:2 2:1 0:1 4:0 5:0
    Stade Düdelingen 2:5 0:5 0:4 2:2 2:2 0:3 3:0 1:1 2:2 4:0 0:0
    Union Luxemburg 1:2 0:2 2:4 1:2 3:0 0:3 3:0 2:4 3:4 1:0 6:0
    FC Wiltz 71 1:2 1:2 2:2 0:2 0:2 0:1 0:1 1:0 2:5 3:0 3:3
    FC Olympique Eischen 1:1 0:2 1:0 1:0 0:3 0:4 3:0 0:0 1:0 4:0 0:1
    Alliance Düdelingen 0:4 1:2 0:1 0:1 2:2 0:0 0:2 1:3 0:3 0:6 2:2

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    http://www.fussball-lux.lu

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. List of Final Tables. In: rsssf.com. Abgerufen am 28. September 2016.