Nationale Konsultation (Ungarn 2017)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Billboards of national consultation on the Soros plan in Zichyújfalu, Komitat Fejér, Ungarn

Bei der Nationalen Konsultation handelt es sich um eine politische Umfrage, die von der zweiten Orban-Regierung ab 2010 initiiert wurde.[1][2]

Die Orbán-Regierung versendete im April 2017 einen Fragebogen an Millionen von wahlberechtigten Ungarn, um angebliche Flüchtlingspläne des ungarischstämmigen US-Milliardärs George Soros zu diskreditieren. „Rechtlich bindend ist die Befragung nicht“.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gumicsonttal hackelték meg a nemzeti konzultáció bejelentését. origo.hu. Abgerufen am 27. November 2015.
  2. Készülnek az új nemzeti konzultáció kérdőívei. Magyar Nemzet. Abgerufen am 27. November 2015.
  3. Piroska Bakos: Ein Fragebogen als neue Anti-Soros-Kampagne. In: mdr. 6. August 2017, abgerufen am 11. Januar 2018.