Nationalpark Calilegua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waldgebiet im Nationalpark Calilegua

Der Nationalpark Calilegua ist ein 76.300 Hektar großes Schutzgebiet in der argentinischen Provinz Jujuy mit einem subtropischen Bergnebelwald am östlichen Hang der Anden. Der 1979 gegründete Nationalpark liegt im äußersten Nordwesten des Landes und wurde eingerichtet, um die Biodiversität des Yunga-Ökosystems zu bewahren. Zur Tierwelt des Parks gehören etwa 500 Vogelarten; das sind 50 Prozent aller Vogelarten Argentiniens. Zu den Säugetieren, die im Nationalpark anzutreffen sind, gehören Jaguar, Puma und Ozelot.[1]

In der Nähe des Parks befinden sich die Orte Libertador General San Martín und Calilegua.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nationalpark Calilegua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 23° 38′ 20,4″ S, 64° 50′ 16,8″ W

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Calilegua, Parque Nacional en Jujuy