Nationalpark Khlong Tron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationalpark Khlong Tron
อุทยานแห่งชาติคลองตรอน
Nationalpark Khlong Tron (Thailand)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 17° 35′ 14,8″ N, 100° 45′ 0,2″ O
Lage: Uttaradit, Thailand
Nächste Stadt: Nam Pat
Fläche: 518,79 km²
Gründung: 2003
Besucher: 20.782 (Stand: März 2010[1])
Adresse: Nam Khai Sub-district, Amphoe Nam Pad, Uttaradit, Thailand 53110
i3i6

Der Nationalpark Khlong Tron (Thai: อุทยานแห่งชาติคลองตรอน) ist ein Nationalpark im Nordosten der Nordregion von Thailand. Er wurde 2003 als Nationalpark Thailands eröffnet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalpark umfasst ein schroffes Gebiet von 518,79 km², er liegt in den Landkreisen (Amphoe) Thong Saen Khan und Nam Pat der Provinz Uttaradit. Das Terrain besteht aus verschiedenen Gebirgszügen, die höchste Erhebung ist der Berg Phu Miang mit 1.500 Metern Höhe, weitere Berge sind der Khao Khwam Ruea, Khao Ngai Ruea, Khao Sam Liam, Khao Thanon und weitere. Der Nationalpark ist zugleich Entstehungsort verschiedener Bäche welche in den Mae Nam Nan münden.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regenzeit dauert von Mai bis September. Es schließt sich der kühle Winter von Oktober bis Februar an. Die Sommermonate mit Temperaturen zwischen 13 und 42 °C beginnen im März und enden im April.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Nationalpark Khlong Tron wachsen Misch-, Laub- und Dipterocarpwälder. Er ist Lebensraum vieler verschiedener Pflanzenarten und beheimatet eine Vielzahl von Tieren.

Pflanzenarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tierarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalpark beherbergt eine Vielzahl großer und kleiner Wildtiere, er ist die Heimat vieler Vogelarten:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Nationalpark Khlong Tron gibt es eine Reihe von Wasserfällen (Thai: น้ำตก, Namtok) und Höhlen (Thai: ถ้ำ, Tham):

  • Wasserfall Khlong Tron (Thai: น้ำตกคลองตรอน)
  • Wasserfall Huai Sai (Thai: น้ำตกห้วยทราย)
  • Wasserfall Phu Miang (Thai: น้ำตกภูเมี่ยง)
  • Wasserfall Huai Khom (Thai: น้ำตกห้วยคอม)
  • Wasserfall Huai Nian (Thai: น้ำตกห้วยเนียม)
  • Höhle Chan (Thai: ถ้ำจัน)
  • Höhle Wua Daeng (Thai: ถ้ำวัวแดง)
  • Höhle Suea Dao (Thai: ถ้ำเสือดาว)

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Besucherzentrum
  • Bungalows
  • Zeltplatz
  • Sanitäre Anlagen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vasa Sutthipibul (et al., Hrsg.): National parks in Thailand. National Park, Wildlife and Plant Conservation Department, Bangkok 2006, ISBN 974-286087-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beschreibung des Khlong Tron National Park vom thailändischen „Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation“ in englischer Sprache [zuletzt aufgerufen am 15. Oktober 2013]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dnp.go.th
  2. Anisoptera costata - IUCN Red List of Threatened Species (21. Juli 2011)
  3. Fishing cat - IUCN Red List of Threatened Species (21. Juli 2011)