Nationalpark Theth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Parku Kombëtar Thethi
Herbst in Theth
Herbst in Theth
Nationalpark Theth (Albanien)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 42° 25′ 0″ N, 19° 46′ 0″ O
Lage: Qark Shkodra, Albanien
Besonderheit: Berglandschaft
Nächste Stadt: Koplik
Fläche: 2.630 ha
Gründung: 1966[1]
Besucherzentrum
Besucherzentrum
i2i3i6

Der Nationalpark Theth (albanisch Parku Kombëtar Thethi) ist ein Nationalpark im Norden Albaniens. Er erstreckt sich rund um das Dorf Theth und liegt inmitten der Albanischen Alpen (Verfluchten Berge). Der Nationalpark umfasst eine Fläche von 2630 Hektar und wurde 1966 gegründet.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er schützt eine Bergwelt mit Bergwäldern, endemischen Pflanzen und Wildtieren. Das eindrückliche Gebirgspanorama mit hohen Felswänden – die Südwand des Arapi gilt als höchste Felswand der Balkanhalbinsel[2] – und einigen von Albaniens höchsten Bergspitzen wie die Jezerca und die Radohima machen den Nationalpark zum touristisch interessanten Gebiet, das sich gut für kleine und große Wanderungen eignet.

Am Fuße des Arapi findet sich Albaniens größte Horizontalhöhle, die aber nicht touristisch erschlossen ist.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Wasserfall von Grunas und eine tief eingeschnittene, sehr schmale Schlucht südlich des Dorfes Theth. Im Dorf selber gibt es noch den Gjeçaj-Wasserfall und Kulturgüter zu sehen.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweisschild in Theth

Der Nationalpark liegt schwer erreichbar 70 Kilometer von Shkodra entfernt im tief eingeschnittenen Tal der Shala. Im Dorf Theth, wohin über den Qafa e Thorës eine unasphaltierte Passstraße führt, gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Eine weitere Schotterstraße führt im Süden in das Tal der Shala; diese ist allerdings nur mit Geländefahrzeugen befahrbar. Über den Qafa e Valbonës besteht eine Fußverbindung zwischen dem Nationalpark Theth und dem Nationalpark Valbonatal.

Die GTZ und andere ausländische Hilfsorganisationen fördern Ökotourismus-Projekte im Nationalpark.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Fremuth (Hrsg.): Albania – Guide to it's Natural Treasures, Verlag Herwig Klemp, Tirana 2000, ISBN 3-931323-06-4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Florian Baba (Hrsg.): Linja e Gjelbër Shqiptare, Tirana 2008; Pettifer (Albania & Kosovo – Blue Guide) spricht von 1970er Jahren; an anderen Stellen (Thethi National Park. In: protectedplanet.net. Abgerufen am 5. Mai 2019 (englisch).) ist 1966 als Gründungsjahr erwähnt.
  2. Gerald Krug: Albanien Geoquest-Kletterführer. (PDF; 3,7 MB) Geoquest Verlag, August 2010, abgerufen am 2. Februar 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Theth National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien