Nationalparks in Südkorea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verteilung der Nationalparks in Südkorea (Stand 2009, seither ist nur der Mudeungsan-Nationalpark hinzugekommen)

Südkorea hat 22 Nationalparks, darunter siebzehn Berg-Nationalparks, vier Meeres- und Küstennationalparks und einen historischen Nationalpark. Bis auf den Hallasan-Nationalpark auf der Insel Jeju werden alle Nationalparks vom Korea National Park Service verwaltet.[1]

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regierung in Südkorea begann bereits in den 1960er Jahren durch die Einrichtung von Nationalparks, das Naturerbe des Landes vor Bebauung und Abholzung zu bewahren. Als erster Nationalpark wurde 1967 der Jirisan-Nationalpark errichtet, bis 2016 folgten weitere 21. Etwa 6,7 % der Fläche Südkoreas ist als Nationalpark geschützt.[1]

Die Park sind ganzjährig geöffnet, allerdings werden immer wieder Bereich der Parks zeitweise gesperrt, entweder um der Unfallgefahr durch Schnee und Eis vorzubeugen oder um der Natur in den gesperrten Bereichen eine Regeneration zu ermöglichen. In fast jedem Park gibt es eine oder mehrere Tempelanlagen, in denen oft Teile des Nationalschatzes aufbewahrt werden. Der Gyeongju-Nationalpark wurde sogar extra für die Nationalschätze in der Umgebung eingerichtet. Alle Nationalparks verfügen über ein Touristenzentrum, das den Touristen neben Information auch Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. In einigen Parks sind entlang der Wanderwege einfache Hütten oder Shelter errichtet worden, in denen die Wanderer Schutz suchen oder übernachten können. Die Parks sind sehr beliebt, darum sind Parks wie der Jirisan-Nationalpark oder der in der Nähe der Hauptstadt Seoul gelegene Bukhansan-Nationalpark an den Wochenenden sehr gut besucht.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Region Besondere Merkmale Typ Datum Größe Bild
Odaesan-Nationalpark Gangwon-do
(Lage)
Woljeongsa- und der Sangwosa-Tempel
Habichtskauze
Berg 1.02.1975 303,93 km² Korea-Gangwon-Woljeongsa 1738-07.JPG
Taeanhaean-Nationalpark Chungcheongnam-do
(Lage)
Schneereiher Küste 20.10.1975 326 km² Sunset 서산 Korea - panoramio.jpg
Gyeryongsan-Nationalpark Chungcheongnam-do,
(Lage)
Steinpagode am Gapsa-Tempel
Feuerliest-Vogel
Berg 31.12.1968 3164,71 km² Kyeryongsan4085.JPG
Jirisan-Nationalpark Jeollanam-do, Jeollabuk-do und Gyeongsangnam-do
(Lage)
Hwaeomsa-Tempel
Asiatische Schwarzbären
Azaleenblüte im Tal Chilseon
Berg 29.12.1967 471,75 km² Biking through Namwon - September 2010 (56).jpg
Seoraksan-Nationalpark
(Lage)
Sinheungsa, Großer Budda der Wiedervereinigung, Heundeulbawi-Felsen
Langschwanzgorale
Berg 24.04.1970 398,22 km² Seoraksan1.jpg
Songnisan-Nationalpark Chungcheongbuk-do, Gyeongsangbuk-do
(Lage)
Beopjusa-Tempel Berg 24.03.1970 274,54 km² Gwaneum Peak at Songnisan.jpg
Hallasan-Nationalpark Jeju-do
(Lage)
Schildvulkan, höchster Berg Südkoreas Berg 24.4.1970 153 km² KOCIS Halla Mountain in Jeju-do (6387785543).jpg
Naejangsan-Nationalpark
(Lage)
Baegyangsa- und Naejangsa-Tempel Berg 17.11.1971 81,45 km² Najaengsan.JPG
Mudeungsan-Nationalpark Jeollanam-do
(Lage)
Sangsang Arboretum Berg 22.5.2012 75,45 km²
Gayasan-Nationalpark Gyeongsangnam-do
(Lage)
Haeinsa-Tempel mit seinen 81.258 Holzdrucktafeln der Tripitaka Koreana Berg 13.10.1972 167,6 km² GayaSanghwangbong.jpg
Deogyusan-Nationalpark Jeollabuk-do
(Lage)
Muju-Resort Skigebiet
Bergfestung Cheoksan
Berg 01.02.1975 231,65 km² Deogyusan from Hyangjeok Peak.jpg
Juwangsan-Nationalpark Gyeongsangbuk-do
(Lage)
Jusanji-Stausee, Jungsa-Tal Berg 30.03.1976 107 km² Juwangsan national park.jpg
Bukhansan-Nationalpark Region Seoul
(Lage)
Festung Bukhansanseong, Dulle-gil Trail Berg 02.04.1983 79,92 km² Bukhansan National Park 2006-03-28.JPG
Chiaksan-Nationalpark Gangwon-do
(Lage)
Gipfel-Pagoden
Gleithörnchen
Diamond Bluebell-Glockenblume
Berg 14.12.1984 181,57 km² Chiaksan National Park, Korea.jpg
Woraksan-Nationalpark Chungcheongbuk-do, Gyeongsangbuk-do
(Lage)
Chunjuho-Stausee
Langschwanzgoral
Berg 31.12.1982 287,78 km² - panoramio - gary4now (6).jpg
Sobaeksan-Nationalpark
(Lage)
Buseoksa- und Guinsa-Tempel Berg 14.12.1987 322,38 km² Snow in Sobaeksan national park.jpg
Wolchulsan-Nationalpark Jeollanam-do
(Lage)
Dogapsa Tempel, Wolken-Brücke Berg 11.6.1988 56,6 km² Wolchulsan mountain peak.jpg
Hallyeohaesang-Nationalpark Gyeongsangnam-do
(Lage)
Nymphenpitta Inseln, Küste & Meer 31.12.1968 545,63 km² Korea-Geoje-Oedo 4078-06.JPG
Dadohaehaesang-Nationalpark Jeollanam-do
(Lage)
sieben verschiedene Distrikte mit über 1700 Inseln Inseln, Küste & Meer 23.12.1981 2.321,5 km² Korea-Hongdo Island-01.jpg
Byeonsanbando-Nationalpark Jeollabuk-do
(Lage)
In zwei Sektionen, Oebyeonsan (변산) und Naebyeonsan (내변산), aufgeteilt. Küste & Meer 11.06. 1988 154,644 km² Byeonsan-bando.jpg
Gyeongju-Nationalpark Gyeongsangbuk-do
(Lage)
Historische Stätten von Gyeongju Historisch 31.12.1968 137 km² Anapji Pond-Gyeongju-Korea-2006-07.jpg
Taebaeksan-Nationalpark Gangwon-do
(Lage)
Berg 12.05.2016 70,052 km²

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: National parks of South Korea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Korea National Park Service: National Parks of Korea. In: english.knps.or.kr. Abgerufen am 24. Februar 2017 (englisch).