Nationwide Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nationwide)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationwide
Logo der Nationwide Airlines
ZS-PBI Boeing 767 von Nationwide auf dem Flughafen London Gatwick
IATA-Code: CE
ICAO-Code: NTW
Rufzeichen: NATIONWIDE
Gründung: 1991
Betrieb eingestellt: 2008
Sitz: Johannesburg, Südafrika
Flottenstärke: 17
Ziele: national
Nationwide hat den Betrieb 2008 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Nationwide Airlines war eine im Jahre 1991 gegründete südafrikanische Fluggesellschaft mit Sitz in Johannesburg. Am 29. April 2008 stellte die Fluggesellschaft ihren Flugbetrieb ein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde 1991 von Vernon Bricknell gegründet. Ursprünglich war Nationwide eine Charterfluggesellschaft und mit Flügen in Afrika hauptsächlich für die Vereinten Nationen und das 'World Food Program' tätig. Seit 1995 existierte auch ein Inland-Liniendienst in Südafrika. Zwischenzeitlich war die Fluggesellschaft eine der drei bedeutendsten Gesellschaften Südafrikas mit einem Marktanteil von über zehn Prozent. Nationwide war außerdem Betreiber der letzten zivil genutzten BAC 1-11, die für Linienflüge eingesetzt wurde.[1]

Am 30. November 2007 wurde Nationwide, aufgrund des Zwischenfalls am 7. November 2007, vorübergehend die Lizenz zum Betreiben einer Fluggesellschaft durch die südafrikanische Zivilluftfahrtbehörde (SA CAA) entzogen. Bis zum 7. Dezember war der Linienflugdienst komplett eingestellt. Ein Teil der Linienstrecken zwischen Johannesburg und Kapstadt sowie nach London-Gatwick wurde zunächst mit der einzigen Boeing 767 der Flotte bedient.[2]

Nach dem schrittweisen Erhalt der Betriebsgenehmigungen in den nachfolgenden Wochen konnten die übrigen Flugzeuge der Fluggesellschaft den Liniendienst wieder nach und nach aufnehmen. Die Fluggesellschaft konnte sich jedoch nicht von den entstandenen Verlusten erholen. Daher wurde versucht, einen Teil der Gesellschaft an eine mehrheitlich im Besitz nicht-weißer Südafrikaner befindliche Beteiligungsgesellschaft zu verkaufen (englisch: Black Economic Empowerment). Dieser Verkauf scheiterte, worauf die Gesellschaft am 29. April 2008 aufgrund erheblicher Liquiditätsprobleme den Flugbetrieb freiwillig komplett einstellte.[3]

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationwide bediente vom Lanseria International Airport aus die Inlandsziele Kapstadt, Durban, George und Kruger/Nelspruit; sowie Livingstone in Sambia und den Flughafen London-Gatwick. Weiterhin gab es eine Verbindung von Durban nach Kapstadt über Port Elizabeth.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: Dezember 2007)[4]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. November 2007 verlor eine Boeing 737-200 auf dem Inlandsflug CE723 von Kapstadt nach Johannesburg beim Start das rechte Triebwerk. Der Pilot konnte mit dem verbliebenen Triebwerk zum Cape Town International Airport zurückkehren und notlanden. Die 106 Passagiere an Bord blieben unverletzt.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Airlines Remembered: Nationwide Air Charter / Nationwide Airlines. ruudleeuw.com, abgerufen am 5. Februar 2016 (englisch).
  2. CNN:SAfrica's Nationwide Airlines grounds all flights 30. November 2007
  3. http://www.flynationwide.co.za/
  4. ch-aviation.ch: Flotte der Nationwide Airlines 6. Dezember 2007
  5. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nationwide – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien