Naturbahnrodel-Europameisterschaft 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 24. FIL Naturbahnrodel-Europameisterschaft fand vom 17. bis 19. Februar 2012 in Nowouralsk in Russland statt. Die Europameisterschaft begann mit dem Mannschaftswettbewerb und der Eröffnungsfeier am Freitag, den 17. Februar. Am Samstag wurden beide Wertungsläufe der Doppelsitzer sowie die ersten Wertungsläufe in den Einsitzern der Damen und Herren ausgetragen. Am Sonntag, den 19. Februar, wurde die Europameisterschaft mit den zweiten und dritten Wertungsläufen der Einsitzer und der Abschlussfeier beendet. Unmittelbar vor der Europameisterschaft fand ein Weltcuprennen in Nowouralsk statt.

An den Wertungsläufen nahmen insgesamt 60 Rodler und Rodlerinnen aus 10 Ländern (Deutschland, Italien, Österreich, Polen, Russland, Schweiz, Slowenien, Türkei, Ukraine und Vereinigtes Königreich) teil. Drei der vier zu vergebenden Titel gingen an das Gastgeberland Russland: Jekaterina Lawrentjewa gewann im Einsitzer der Damen, Pawel Porschnew und Iwan Lasarew siegten im Doppelsitzer und das Team Russland I, dem neben Lawrentjewa, Porschnew und Lasarew noch Juri Talych angehörte, gewann den Mannschaftswettbewerb. Im Einsitzer der Herren ging der Titel an Patrick Pigneter aus Italien.

Technische Daten der Naturrodelbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten 57° 12′ 27.2″ Nord, 60° 7′ 37.4″ Ost
Seehöhe Start 362 m
Seehöhe Ziel 270 m
Höhendifferenz 092 m
Streckenlänge 834 m
Durchschnittl. Gefälle 011 %

Einsitzer Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Patrick Pigneter 2:55,97 min
02 OsterreichÖsterreich Michael Scheikl + 01,04 s
03 ItalienItalien Hannes Clara + 01,72 s
04 OsterreichÖsterreich Thomas Schopf + 03,21 s
05 ItalienItalien Anton Blasbichler + 03,68 s
06 ItalienItalien Alex Gruber + 03,80 s
07 OsterreichÖsterreich Robert Batkowski + 04,05 s
08 ItalienItalien Rudi Resch + 04,39 s
09 RusslandRussland Stanislaw Kowschik + 04,93 s
10 OsterreichÖsterreich Gernot Schwab + 04,98 s
11 RusslandRussland Juri Talych + 05,30 s
12 ItalienItalien Stefan Gruber + 05,42 s
13 PolenPolen Adam Jędrzejko + 05,61 s
14 OsterreichÖsterreich Gerald Kammerlander + 05,83 s
15 RusslandRussland Alexander Jegorow + 05,90 s
16 OsterreichÖsterreich Thomas Kammerlander + 06,02 s
17 DeutschlandDeutschland Björn Kierspel + 06,98 s
18 DeutschlandDeutschland Marcus Grausam + 07,18 s
19 RusslandRussland Grigori Bukin + 07,63 s
20 ItalienItalien Florian Clara + 07,95 s
21 DeutschlandDeutschland Christian Wichan + 09,80 s
22 SlowenienSlowenien Miha Meglič + 10,31 s
23 SlowenienSlowenien Matic Nemc + 10,68 s
24 PolenPolen Damian Waniczek + 11,40 s
25 PolenPolen Andrzej Laszczak + 14,44 s
26 UkraineUkraine Marjan Husner + 18,15 s
27 SchweizSchweiz Daniel Hofmann + 29,61 s
28 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Greer + 36,74 s
29 TurkeiTürkei İsa Güzeloğlu + 38,11 s
30 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Vickery + 42,49 s
31 TurkeiTürkei Yasin Sevim + 51,65 s
UkraineUkraine Andrij Tolopko DNF (3. Lauf)


Datum: 18. Februar (1. Wertungslauf) und 19. Februar 2012 (2. und 3. Wertungslauf)

Mit Laufbestzeiten in allen drei Wertungsdurchgängen sicherte sich der Italiener Patrick Pigneter seinen zweiten Europameistertitel im Einsitzer nach 2010. Der Österreicher Michael Scheikl, nach dem ersten Wertungslauf noch knapp hinter Hannes Clara gelegen, fuhr im zweiten und dritten Durchgang die zweitschnellste Zeit und gewann mit Silber seine erste Medaille bei einem Großereignis. Der zweitplatzierte nach dem ersten Lauf, Hannes Clara aus Italien, belegte im zweiten und dritten Durchgang und somit auch in der Endwertung den dritten Rang. Für ihn war es die erste Medaille in der Allgemeinen Klasse, bei Juniorenmeisterschaften hatte er bereits fünf Medaillen gewonnen. Gemeldet und gestartet waren 32 Teilnehmer, wovon 31 in die Wertung kamen.

Einsitzer Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 RusslandRussland Jekaterina Lawrentjewa 3:00,08 min
02 OsterreichÖsterreich Melanie Batkowski + 02,38 s
03 ItalienItalien Evelin Lanthaler + 02,61 s
04 ItalienItalien Renate Gietl + 04,48 s
05 ItalienItalien Melanie Schwarz + 04,76 s
06 RusslandRussland Aljona Aschtscheulowa + 06,18 s
07 OsterreichÖsterreich Tina Unterberger + 06,95 s
08 RusslandRussland Ljudmila Aksenenko + 07,79 s
09 OsterreichÖsterreich Katrin Mladek + 08,85 s
10 RusslandRussland Marija Komarewzewa + 10,29 s
11 OsterreichÖsterreich Marlies Wagner + 11,09 s
12 SlowenienSlowenien Petra Dragičevič + 11,60 s
13 RusslandRussland Swetlana Scharawina + 12,07 s
14 DeutschlandDeutschland Michaela Niemetz + 19,03 s
15 TurkeiTürkei Asuman Bayrak + 39,44 s
16 TurkeiTürkei Sinem Aydınlı + 1:44,06 min
DeutschlandDeutschland Veronika Nachmann DNF (3. Lauf)


Datum: 18. Februar (1. Wertungslauf) und 19. Februar 2012 (2. und 3. Wertungslauf)

Die Russin Jekaterina Lawrentjewa wurde mit der schnellsten Zeit in allen drei Wertungsläufen zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt vierten Mal Europameisterin im Einsitzer. Die Silbermedaille ging an die Österreicherin Melanie Batkowski, für die es die erste EM-Medaille im Einsitzer war. Die Bronzemedaillengewinnerin Evelin Lanthaler aus Italien lag nach dem ersten Durchgang noch auf Platz zwei, fiel aber im zweiten und dritten Wertungslauf hinter Batkowski zurück. Bei der letzten Europameisterschaft 2010 hatte Lanthaler die Silbermedaille gewonnen. Von den 17 gemeldeten und gestarteten Damen kamen 16 in die Wertung.

Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 RusslandRussland Pawel PorschnewIwan Lasarew 2:06,31 min
02 OsterreichÖsterreich Christian SchopfAndreas Schopf + 00,46 s
03 OsterreichÖsterreich Christian SchatzGerhard Mühlbacher + 01,82 s
04 DeutschlandDeutschland Björn KierspelChristian Wichan + 01,85 s
05 PolenPolen Andrzej LaszczakDamian Waniczek + 02,21 s
06 ItalienItalien Hannes ClaraStefan Gruber + 02,78 s
07 RusslandRussland Alexander JegorowPjotr Popow + 03,27 s
08 OsterreichÖsterreich Rupert BrügglerTobias Angerer + 03,66 s
09 RusslandRussland Maxim ZwetkowDenis Moissejew + 06,21 s
10 UkraineUkraine Marjan HusnerAndrij Tolopko + 17,72 s
ItalienItalien Patrick PigneterFlorian Clara DNS (2. Lauf)


Datum: 18. Februar 2012 (beide Wertungsläufe)

Die Russen Pawel Porschnew und Iwan Lasarew sicherten sich mit der schnellsten Zeit im zweiten Wertungslauf ihren vierten Europameistertitel nach 2004, 2006 und 2008. Die Österreicher Christian Schopf und Andreas Schopf, welche nach dem ersten Lauf in Führung lagen, waren in Durchgang zwei die Zweitschnellsten und gewannen die Silbermedaille. Für Christian Schopf war es die erste EM-Medaille im Doppelsitzer, während Andreas Schopf bereits 2002 mit seinem Cousin Wolfgang Schopf Europameister war. Die viertschnellste Zeit im ersten Durchgang und die sechsbeste im zweiten Lauf genügten den Österreichern Christian Schatz und Gerhard Mühlbacher zum Gewinn der Bronzemedaille. Sie profitierten von einem schlechten zweiten Lauf der Deutschen Björn Kierspel und Christian Wichan, die im ersten Lauf als Dritte noch auf Medaillenkurs lagen und schließlich drei Hundertstelsekunden hinter dem Bronzerang blieben. Die Titelverteidiger Patrick Pigneter und Florian Clara fuhren wegen eines Defektes an ihrer Rodel nur die neuntschnellste Zeit im ersten Durchgang und verzichteten im zweiten Lauf auf einen Start, womit zehn der elf gemeldeten Doppelsitzer in die Wertung kamen.

Mannschaftswettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Punkte
1 RusslandRussland Russland I
Jekaterina Lawrentjewa
Juri Talych
Pawel PorschnewIwan Lasarew
83
2 OsterreichÖsterreich Österreich II
Tina Unterberger
Thomas Schopf
Christian SchatzGerhard Mühlbacher
73
3 OsterreichÖsterreich Österreich I
Melanie Batkowski
Michael Scheikl
Christian SchopfAndreas Schopf
68
4 ItalienItalien Italien I
Renate Gietl
Anton Blasbichler
Patrick PigneterFlorian Clara
66
5 ItalienItalien Italien II
Melanie Schwarz
Alex Gruber
Hannes ClaraStefan Gruber
55
6 RusslandRussland Russland II
Ljudmila Aksenenko
Stanislaw Kowschik
Alexander JegorowPjotr Popow
51
7 DeutschlandDeutschland Deutschland
Veronika Nachmann
Marcus Grausam
Björn KierspelChristian Wichan
49
8 PolenPolen Polen / SlowenienSlowenien Slowenien
Petra Dragičevič
Adam Jędrzejko
Andrzej LaszczakDamian Waniczek
47
9 TurkeiTürkei Türkei / UkraineUkraine Ukraine
Asuman Bayrak
İsa Güzeloğlu
Marjan HusnerAndrij Tolopko
36


Datum: 17. Februar 2012

Den zum zweiten Mal bei Europameisterschaften ausgetragenen Mannschaftswettbewerb gewann das Team Russland I mit Jekaterina Lawrentjewa, Juri Talych, Pawel Porschnew und Iwan Lasarew. In derselben Zusammensetzung hatte dieses Team bei der Weltmeisterschaft 2011 bereits die Bronzemedaille gewonnen. Silber und Bronze gingen an die beiden österreichischen Teams. Insgesamt waren neun Teams am Start, wobei neben je zwei Mannschaften aus Italien, Österreich und Russland sowie einer aus Deutschland auch zwei gemischte Teams (Polen/Slowenien und Türkei/Ukraine) teilnahmen.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. RusslandRussland Russland 3 3
2. ItalienItalien Italien 1 2 3
3. OsterreichÖsterreich Österreich 4 2 6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]