Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 5. FIL-Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft fand vom 22. bis 23. Februar 1986 in Fénis-Aosta in Italien statt.

Einsitzer Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 OsterreichÖsterreich Gerhard Pilz 4:52,60 min
02 ItalienItalien Damiano Lugon + 1,04 s
03 ItalienItalien Harald Steinhauser + 1,21 s
04 ItalienItalien Ernst Oberhammer ?
05 ItalienItalien Giuseppe Cerise ?
06 ItalienItalien Otto Bachmann ?
07 OsterreichÖsterreich Manfred Danklmaier ?
08 OsterreichÖsterreich Willi Danklmaier ?
09 OsterreichÖsterreich Roland Trattnig ?
10 NorwegenNorwegen Andre Bohan ?
11 ItalienItalien Corrado Herin ?
12 OsterreichÖsterreich Matthäus Hofer ?
13 NorwegenNorwegen Nils Peter Gill ?
14 PolenPolen Krzysztof Niewiadomski ?
15 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Drago Česen ?
16 PolenPolen Paweł Goryl ?
17 Deutschland BRBR Deutschland Norbert Parusel ?
18 NorwegenNorwegen Trond Ramstad ?
19 NorwegenNorwegen Håkon Sandvik ?
20 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Marko Meglič ?
21 PolenPolen Ryszard Chmielewski ?
22 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mirko Klinar ?
23 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Marjan Meglič ?
24 SchweizSchweiz Philippe Keck ?
25 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Teodor Kalisnik ?
26 NorwegenNorwegen Håkon Fjeld Hansen ?
27 SchweizSchweiz Robert Nagele ?
28 SchweizSchweiz Stephan Melliger ?
29 PolenPolen Dariusz Niewiadomski ?
30 PolenPolen Ireneusz Mendelewski ?
31 Deutschland BRBR Deutschland Anton Berwanger ?
32 FrankreichFrankreich Albin Donzel ?
33 KanadaKanada Richard Way ?
34 SchweizSchweiz Yves De Bernardis ?
35 Deutschland BRBR Deutschland Josef Beschta ?
36 Deutschland BRBR Deutschland Manfred Bruckmeier ?
37 SchweizSchweiz Michel De Bernardis ?
38 Deutschland BRBR Deutschland Hans Noll ?
39 SchwedenSchweden Lars Ake Sandström ?
40 Deutschland BRBR Deutschland Hubert Müller ?
41 SchweizSchweiz Stephane Keck ?
42 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Vili Rakovec ?
43 SchwedenSchweden Patrick Svensson ?
44 FrankreichFrankreich Michel Vaulry ?
45 LiechtensteinLiechtenstein Alois Reichl ?
46 SchwedenSchweden Michael Törnquist ?
47 SchwedenSchweden Lars-Erik Mickos ?
48 NiederlandeNiederlande Ben Heijmeijer ?
49 NiederlandeNiederlande Hans Wackerlin ?
-- NorwegenNorwegen Robin Kristenssen DNF
-- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Keith Whitman DNF
-- TschechoslowakeiTschechoslowakei Bonus Balážik DNF
-- OsterreichÖsterreich Hannes Theurl DNF
-- LiechtensteinLiechtenstein Siegfried Sele DNF
-- LiechtensteinLiechtenstein Edi Beck DNF


Gerhard Pilz wurde Weltmeister im Einsitzer und gewann damit die einzige Medaille für Österreich bei dieser WM, alle anderen gingen an das Gastgeberland Italien. Die Silbermedaille gewann Damiano Lugon, der schon 1979 und 1980 zwei Silbermedaillen im Einsitzer gewonnen hatte und 1979 Weltmeister im Doppelsitzer war. Der drittplatzierte Harald Steinhauser gewann seine erste Medaille bei Großereignissen.

Einsitzer Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Irmgard Lanthaler ?
02 ItalienItalien Delia Vaudan ?
03 ItalienItalien Helga Pichler ?
04 OsterreichÖsterreich Irene Koch ?
05 ItalienItalien Paula Peintner ?
06 OsterreichÖsterreich Hilde Fuchs ?
07 OsterreichÖsterreich Sonja Leitner ?
08 Deutschland BRBR Deutschland Ursula Nöhmeier ?
09 PolenPolen Małgorzata Konior ?
10 PolenPolen Małgorzata Jędrzejko ?
11 OsterreichÖsterreich Eva Dietrich ?
12 SchweizSchweiz Silvia Tschachler ?
13 Deutschland BRBR Deutschland Monika Lewanskowski ?
14 PolenPolen Małgorzata Bittel ?
15 SchwedenSchweden Marie Bigert ?
16 FrankreichFrankreich Natalie Broisat ?
17 SchwedenSchweden Pia Jacobsson ?
18 FrankreichFrankreich Florence Perraudin ?
19 Bulgarien 1971Bulgarien Venera Miranowa ?
20 FrankreichFrankreich Sandrine Pequignet ?
21 TschechoslowakeiTschechoslowakei Marta Tomková ?
22 KanadaKanada Anna Christiansen ?
23 Bulgarien 1971Bulgarien Nikolina Dimitrowa ?


Irmgard Lanthaler, die vor zwei Jahren bereits die Bronzemedaille gewonnen hatte, wurde Weltmeisterin im Einsitzer. Silber gewann die amtierende Europameisterin und dreifache Weltmeisterin Delia Vaudan. Die drittplatzierte Helga Pichler gewann mit Bronze ihre einzige WM-Medaille.

Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
1 ItalienItalien Almir BetempsCorrado Herin ?
2 ItalienItalien Andreas JudErnst Oberhammer ?
3 ItalienItalien Arnold LungerGünther Steinhauser ?
4 OsterreichÖsterreich Roland TrattnigHarald Rabitsch ?
5 OsterreichÖsterreich Matthäus HoferGerhard Hirzegger ?
6 OsterreichÖsterreich Arthur GattAugust Strickner ?
7 PolenPolen Paweł GorylRyszard Chmielewski ?
8 PolenPolen Dariusz NiewiadomskiIreneusz Mendelewski ?
9 SchweizSchweiz Philippe KeckMichel De Bernardis ?
-- Deutschland BRBR Deutschland Anton BerwangerManfred Bruckmeier DNF
-- SchweizSchweiz Yves De BernardisStephane Keck DNF


Almir Betemps und Corrado Herin gewannen ihren ersten Weltmeistertitel im Doppelsitzer. Im Vorjahr waren sie Zweite bei der Europameisterschaft gewesen. Die Sieger der letzten beiden Weltmeisterschaften, Andreas Jud und Ernst Oberhammer, gewannen die Silbermedaille. Dritte wurden Arnold Lunger und Günther Steinhauser.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. ItalienItalien Italien 2 3 3 8
2. OsterreichÖsterreich Österreich 1 1

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957–2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II. Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 291.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]