Naturmuseum Winterthur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 47° 30′ 5,7″ N, 8° 43′ 49,4″ O; CH1903: 697325 / 262003

Aussenansicht des Kunst- und Naturmuseums

Das Naturmuseum Winterthur ist ein Museum in Winterthur im Schweizer Kanton Zürich. Es befindet sich im selben Gebäude wie das Kunstmuseum Winterthur.

Hervorgegangen ist es aus den Naturwissenschaftlichen Sammlungen Winterthur, gegründet 1916. Diese gehen u. a. auf die Privatsammlung von Johann Heinrich Ziegler und seinem Sohn Jakob (1775–1863) zurück.

Als Naturmuseum Winterthur wurde es 2005 nach dreijähriger Bauzeit unter Konservator Hans-Konrad Schmutz neu eröffnet. 2006 erhielt das Naturmuseum Winterthur den Schweizer Prix Expo für das «Betreten von museologischem Neuland» und die «Entstaubung von naturwissenschaftlichen Inhalten» (aus der Begründung der Jury).

2007 war das Museum für den European Museum of the Year Award nominiert, den es allerdings nicht erhalten hat.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Departement Kulturelles und Dienste der Stadt Winterthur, Silvio Schmed, Arthur Rüegg (Hrsg.): Museums- und Bibliotheksgebäude Winterthur. Erneuerung und Erweiterung. gta Verlag, Zürich 2011, ISBN 978-3-85676-288-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webseite des Museums