Naueti (Sprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naueti

Gesprochen in

Osttimor
Sprecher 16.507 (Stand 2015)[1]
Linguistische
Klassifikation
  • Naueti
Offizieller Status
Sonstiger offizieller Status in OsttimorOsttimor Osttimor
Sprachcodes
ISO 639-1

Naueti (Nauhete, Nauete, Naóti, Nauote, Nauoti) ist je nach Definition ein Dialekt oder Sprache der gleichnamigen Ethnie im Südosten von Osttimor. Zusammen mit Kairui, Waimaha und Midiki wird sie zur Sprache/Sprachgruppe Kawaimina zusammengefasst, die in Osttimor den Status einer Nationalsprache hat.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kawaimina-Sprachen gehören zum Timorzweig der zentral-malayo-polynesischen Sprachen. Aufgrund ihrer Nachbarschaft zu den Papuasprachen, speziell zu Makasae, gibt es einige Anleihen, insbesondere beim Naueti. Die Sprachen fallen sowohl durch archaische Züge auf, als auch durch ungewöhnliche sprachliche Neuerungen, wie zum Beispiel Vokalharmonie, Aspiration und Post-Glottalization bei Konsonanten in ihrem Tonsystem. Die Grammatik ist im Allgemeinen in ihrer Struktur sehr einfach, wobei es auch hier beim Naueti Ausnahmen gibt.[2]

Geographische Zentren von Naueti sind um die Orte Uato-Lari und Uatucarbau, in der Gemeinde Viqueque und im Südwesten des Verwaltungsamtes Baguia (Gemeinde Baucau) zu finden.[3][2] Eine Naueti-Minderheit lebt im Verwaltungsamt Viqueque (Gemeinde Viqueque). Weitere Naueti-Muttersprachler sind in die Landeshauptstadt Dili gezogen. 2015 gaben bei der Volkszählung 16.507 Einwohner Osttimors Naueti als ihre Muttersprache an. 13.898 davon lebten in der Gemeinde Viqueque, 1.489 in Baucau und 1.019 in Dili. Die restlichen 101 verteilten sich auf die übrigen Gemeinden des Landes.[1]

Naueti ist von den anderen Kawaimina-Sprachen geographisch isoliert. In den benachbarten Regionen dominieren die Papuasprachen Makasae und Makalero, was auch Einfluss auf das Vokabular von Naueti hatte.[2] Unterschiede kann man im Naueti zwischen jenem in Uato-Lari und in Uatucarbau-Baguia feststellen.[4]

Übersetzt bedeutet „Nau eti“ auf Deutsch „jetzt“, beziehungsweise „zu diesem Zeitpunkt“. Das Wort wurde willkürlich von den Makasae aufgegriffen, um ihre Nachbarethnie zu bezeichnen und wird auch für deren Sprache verwendet.[5]

Sprachbeispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größten Sprachgruppen in den Sucos Osttimors.[3] und Anzahl der Sprecher der verschiedenen Sprachen in den einzelnen Gemeinden (Stand 2015). Die größten Sprachgruppen in den Sucos Osttimors.[3] und Anzahl der Sprecher der verschiedenen Sprachen in den einzelnen Gemeinden (Stand 2015).
Die größten Sprachgruppen in den Sucos Osttimors.[3] und Anzahl der Sprecher der verschiedenen Sprachen in den einzelnen Gemeinden (Stand 2015).
Anteil von Naueti-Muttersprachlern in den Sucos Osttimors (2010)[6]

baha: Berg, Siedlung

liurai: Adliger

reinu: Angehörgier der zweiten sozialen Klasse, „Gewöhnlicher“, Angehöriger des „Volkes“

ata: Sklave[7]

Bom dia: Guten Tag (aus dem Portugiesischen)

he'e: Ja

Dahao: Nein

Hiano da?: Wie geht es Dir?

laka: gehen

kha: essen

nu: trinken

hia: gut

rebuna: sehr gut

Kaiwua: Früchte

luba: hungrig

re'o: durstig

Hira nai nau'se'i?: Wie heißt Du?

Die Zahlen in Naueti
Zahl Naueti[2]
1 se
2 kairua
3 kaitelu
4 kaihaa
5 kailima
6 kailima-resin
7 kailima-resi-kairua
8 kailima-resi-kaitelu
9 kailima-resi-kaihaa
10 welisé

Prominente Muttersprachler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Veloso, Alexandre: A grammar sketch of Naueti, a language of East Timor, Universität Leiden, 2016.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Direcção-Geral de Estatística: Ergebnisse der Volkszählung von 2015, abgerufen am 23. November 2016.
  2. a b c d The Languages of East Timor: Some Basic Facts (Memento vom 19. Januar 2008 im Internet Archive)
  3. a b Statistisches Amt Osttimors, Ergebnisse der Volkszählung von 2010 der einzelnen Sucos (Memento vom 23. Januar 2012 im Internet Archive)
  4. Veloso, Alexandre: A grammar sketch of Naueti, a language of East Timor, Universität Leiden (2016).
  5. G. Saunders: Comparative vocabulary of the Naueti dialect, Studies in Languages and Cultures of East Timor (2003).
  6. Direcção Nacional de Estatística: Population Distribution by Administrative Areas Volume 2 English (Memento des Originals vom 5. Januar 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dne.mof.gov.tl (Census 2010; PDF-Datei; 21,53 MB)
  7. Daniel Fitzpatrick, Andrew McWilliam: Property and Social Resilience in Times of Conflict: Land, Custom and Law in East Timor
  8. Tempo Semanal: Political Earthquake: Major General Taur Matan Ruak to Run for President, 14. Juli 2011.