Naval Air Station Patuxent River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naval Air Station Patuxent River
NAB Patuxent River Patch.jpg
Kenndaten
ICAO-Code KNHK
IATA-Code NHK
Koordinaten

38° 17′ 10″ N, 76° 24′ 42″ WKoordinaten: 38° 17′ 10″ N, 76° 24′ 42″ W

12 m (39 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Straße MD 235/MD 246
Basisdaten
Eröffnung 1. April 1943
Betreiber US Navy
Start- und Landebahnen
6/24 3599 m Asphalt
14/32 2969 m Beton
2/20 1530 m Asphalt

i1 i3 i5

i7 i10 i12 i14

Die Naval Air Station Patuxent River, auch bekannt als NAS Pax River, ist ein Marinefliegerstützpunkt der United States Navy im Saint Mary’s County in Maryland an der Chesapeake Bay an der Mündung des Patuxent River. Hier befindet sich die United States Naval Test Pilot School.

Die Basis dient als Zentrum zum Test und der Evaluierung von Systemen der Marineflieger. Eröffnet wurde die NAS am 1. April 1943 auf Land, das größtenteils durch Enteignung erworben wurde. Während des Zweiten Weltkrieges wuchs die Station rasch. In den 1950ern und 1960ern wurden viele Einrichtungen zur Erprobung von Marineausrüstungen gebaut und gegründet wie die the US Naval Test Pilot School (1958), die Weapons Systems Test Division (1960) und die Propulsion System Evaluation Facility.

Es gibt auch eine Testeinrichtung für die neuen V-22 Osprey. Nach dem Ende des Kalten Krieges fasste hier die US-Navy alle Forschungs- und Erprobungseinrichtungen für Starr- und Bewegtflügler zusammen. In dem Komplex arbeiten 17.000 Menschen, bestehend aus aktiven Navy-Angehörigen, Zivilangestellten, Vertragspartnern und anderen militärischen Angestellten.

Naval Outlying Field Webster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Naval Outlying Field Webster befindet sich zirka 10 km südlich eine Satellitenlandeplatz von "Pax River". Der Flugplatz entstand während des Zweiten Weltkriegs. Die US Navy nutzt den Flugplatz für Tests mit Unbemannten Luftfahrzeugen, seit 2018 obliegt diese Aufgabe der Air Test and Evaluation Squadron 24 (UX-24)[1].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. US Navy launches first unmanned air vehicle test squadron, Flightglobal, 22. Oktober 2018