Naver Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naver Corporation

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft (주식회사)
ISIN KR7035420009
Gründung 1999, 2001 als NHN (Next Human Network)
Sitz Seongnam, Gyeonggi-do, Korea SudSüdkorea
Leitung Han Seong Sook (seit März 2017)[1]
Mitarbeiterzahl 2.397[2]
Umsatz 3,25 Bil. Won (2,5 Mrd. Euro)[2]
Branche Internetdienstleistungen
Website www.navercorp.com
Stand: 31. Dezember 2015

Koreanische Schreibweise
Hangeul 네이버 주식회사

Naver Corp. (네이버 주식회사) ist ein südkoreanisches Unternehmen mit Hauptsitz in Seongnam, das insbesondere für die gleichnamige Suchmaschine, das Spieleportal Hangame sowie für den Messenger Line bekannt ist. Hauptkonkurrent des Unternehmens ist das 2014 entstandene Fusionsunternehmen aus Kakao Talk und Daum Communications.[3]

Die beiden Unternehmen Hangame (gegründet 1998) und Naver fusionierten im September 2001 zu NHN Corporation. 2013 gab es eine erneute Umstrukturierung bei NHN, wobei das Mutterunternehmen im April wieder zu Naver Corp. rückfirmierte, die Spielesparte darauf in NHN Entertainment auslagerte und NHN Japan zur Line Corporation umstrukturierte.[4][5]

Naver Corporation ist seit 2002 an der Koreanischen Börse gelistet und war von 2004 bis 2008 das wertvollste Unternehmen im Technologie-Index KOSDAQ. Seit 2008 ist die Naver Corporation im Blue-chip-Index KOSPI gelistet und gehört nach Börsenwert zu den 10 größten Unternehmen Südkoreas.[6][5]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naver Portal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Zeit seiner Gründung war Naver die erste koreanische Suchmaschine. Da koreanischsprachige Inhalte nicht ausreichend vorhanden waren, baute Naver im Unterschied zu Google Inc. auf die eigene Erstellung von Inhalten. Naver Blog, Naver Cafe oder das Frage-Antwort Portal "지식in" (Jishik-in) waren daher entscheidende Elemente für Navers Markteroberung.[7] Die Idee der digitalen Auskunft auf freiwilliger Basis wurde von Naver Corporation ab 2002 mit großem Erfolg umgesetzt und daher später von vielen Konkurrenten, so wie z. B. Yahoo!Answers (2006), gutefrage.net (2006) oder Wer-weiss-was.de (2007) imitiert.[8] Andere wichtige Inhalte des Portals sind die große Sammlung an Webtoons (Web-Manhwas), Webnovels, proprietäre Wörterbücher und "Navercasts". Für registrierte Nutzer stellt das Unternehmen E-Mail und 30 Gigabyte Webspace (Stand 2014) bereit. Die Suchmaschine des Portals beherrscht mit einem Marktanteil von über 70 % den koreanischen Markt für Suchanfragen, gefolgt von den Suchmaschinen Daum und Google.[9] Yahoo, das bereits 1997 eine koreanische Niederlassung errichtete, zog sich 2012 wieder vom Markt zurück, bietet seinen Dienst aber nach wie vor in koreanischer Sprache an.[10]

Junior Naver[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Junior Naver schaffte die Naver Corporation ein Portal mit speziell für Kinder zugeschnittenen Inhalten, insbesondere animierten Kurzfilmen, kleinen Lernspielen oder leicht verständlichen Manhwas. Naver Corporation bürgt hierbei für die Sicherheit und Jugendverträglichkeit aller auffindbaren Suchergebnisse und Inhalte.

Line Messenger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Markt in Südkorea vom Konkurrenten Kakao Talk dominiert wird, gelang Naver Corp. ein überraschender Durchbruch in Japan, als der entwickelte Messenger "Line" während des Tōhoku-Erdbebens 2011 zu einem der bedeutendsten Kommunikationsmittel wurde. Um auf die Bedeutung des japanischen Marktes für Lines Erfolg zu reagieren, verlagerte man einen Großteil des Marketing und der Entwicklung von Line auf eine japanische Tochtergesellschaft namens Line Corporation mit derzeit ca. 600 Mitarbeitern. Mitte 2014 hatte Line ca. 400 Millionen registrierte Kunden.[3]

Livedoor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Livedoor war ein japanischer Webportal- und Internetdienstanbieter, welcher nach Betrugsskandalen im April 2010 von Naver Corp. aufgekauft wurde. Das Unternehmen wurde seither größtenteils in Navers japanische Niederlassung Line Corporation integriert.[4]

Papago[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Online-Übersetzungsdienst für mehrere Sprachen.

V Live[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Streamingdienst für Livevideos von K-Pop-Stars.

Naver/Line Webtoon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der weltweit größte Anbieter von Webtoons.

Naver Whale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 veröffentlichte Naver den Webbrowser Whale, der auf Chromium basiert.

NHN Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Tochtergesellschaft ist das einzige Unternehmen, das bis zum heutigen Tag noch den Namen NHN führt. Sie wurde 2013 geschaffen, insbesondere um das Videospielgeschäft getrennt von Naver Corporation zu organisieren. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz ebenfalls in der Stadt Seongnam, jedoch auch weitere Niederlassungen wie NHN Entertainment USA, NHN Entertainment Singapore, NHN Playart (Japan) und NHN Mainland China. Unter der Marke NHN Entertainment wird auch das Spieleportal Hangame sowie der Mobile-Games Marke TOAST geführt. Die japanische Niederlassung NHN Playart verwaltet darüber hinaus das japanische Manga-Portal Comico (コミコ).

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Microblogging-Netzwerk me2day operierte seit 2007 und war zwischenzeitlich erfolgreich. 2014 meldete Naver Corporation jedoch, den Dienst in naher Zukunft einzustellen. Grund waren wohl die stagnierenden Nutzerzahlen.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CEO Message (Memento vom 22. Oktober 2013 im Internet Archive)
  2. a b Geschäftsbericht 2015
  3. a b Kakao Talk fusioniert mit Portal Daum Handelsblatt, 26. Mai 2014.
  4. a b NHN Japan wird zu Line Corporation Zugriff am 23. Juni 2014 (englisch)
  5. a b Geschichtsüberblick Naver Corporation Zugriff am 25. Juni 2014 (englisch)
  6. http://eng.krx.co.kr/m2/m2_2/m2_2_3/JHPENG02002_03.jsp (keine Daten)
  7. Now or Naver, South Korea’s internet giant Zugriff am 24. Juni 2014 (englisch)
  8. Nam, Ackerman, Adamic: "Questions in, Knowledge iN? A Study of Naver’s Question Answering Community", April 2009, University of Michigan, College of Engineering
  9. An Introduction to Naver and SEO in Korea Zugriff am 23. Juni 2014 (englisch)
  10. Yahoo to withdraw from Korea Zugriff am 23. Juni 2014 (englisch)
  11. Naver Scrambles to Tackle Kakao in Korea Zugriff am 24. Juni 2014 (englisch)