Navour-sur-Grosne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Navour-sur-Grosne
Navour-sur-Grosne (Frankreich)
Navour-sur-Grosne
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Mâcon
Kanton La Chapelle-de-Guinchay
Gemeindeverband Saint-Cyr Mère Boitier entre Charolais et Mâconnais
Koordinaten 46° 22′ N, 4° 35′ OKoordinaten: 46° 22′ N, 4° 35′ O
Höhe 262–570 m
Fläche 22,76 km2
Einwohner 646 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 71520
INSEE-Code

Navour-sur-Grosne ist eine französische Gemeinde mit 646 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Mâcon, zum Kanton La Chapelle-de-Guinchay und zum Kommunalverband Saint-Cyr Mère Boitier entre Charolais et Mâconnais.

Sie entstand als Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2019 durch die Zusammenlegung der bisher selbstständigen Gemeinden Brandon, Clermain und Montagny-sur-Grosne, die in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée haben. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Clermain.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Navour-sur-Grosne liegt etwa 25 Kilometer westnordwestlich von Mâcon an der Grosne. Umgeben wird Navour-sur-Grosne von den Nachbargemeinden La Chapelle-du-Mont-de-France, Bergesserin und Mazille im Norden, Sainte-Cécile im Nordosten, Bourgvilain im Osten, Saint-Point im Südosten, Tramayes im Süden und Südosten, Saint-Léger-sous-la-Bussière im Süden, Trambly im Südwesten sowie Dompierre-les-Ormes im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 79.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl[2]
Brandon 71055 10,14 298
Clermain (Verwaltungssitz) 71134 05,78 228
Montagny-sur-Grosne 71304 06,84 120

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brandon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clermain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Schloss Montvaillant aus dem 19. Jahrhundert
  • Herrenhaus Le Colombier

Montagny-sur-Grosne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Fiacre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Navour-sur-Grosne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 71-2018-11-13-001 über die Bildung der Commune nouvelle Navour-sur-Grosne vom 13. November 2018.
  2. Einwohnerzahlen zum 1. Januar 2016