Nazan Eckes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nazan Eckes (2010)

Nazan Eckes (* 9. Mai 1976 als Nazan Üngör in Köln, eigentlich Nazan Khol[1]) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin und Model.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nazan Eckes ist die Tochter türkischer Einwanderer aus Eskişehir.[2] Sie hat einen Bruder und eine Schwester.[3] Mit 18 Jahren erhielt die Muslimin die deutsche Staatsangehörigkeit.[4] In ihrem Buch Guten Morgen, Abendland beschreibt Eckes das Leben in einer Einwandererfamilie. In einem Interview antwortete sie auf die Frage, ob sie früher ständig zwischen zwei Welten hin- und hergesprungen sei: „Es ist unmöglich, wenn man in zwei Kulturen aufwächst, sich festzulegen.“[5]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2000 bis 2007 war sie mit dem Werbeunternehmer Claus Eckes aus Leverkusen verheiratet. Am 30. Juni 2012 heiratete sie den österreichischen Maler Julian Khol, einen Sohn des österreichischen ÖVP-Politikers Andreas Khol.[6] Das Paar wurde Eltern zweier Söhne (* 2014, * 2016).[7]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1995 in Leverkusen absolvierte Eckes ein Praktikum und ein 18-monatiges Volontariat beim Musiksender VIVA, der sie 1998 fest anstellte. Von 1998 bis 1999 war sie freie Mitarbeiterin der türkischen Lokalzeitung Haftalık Posta.[8] Im Jahr 1999 wechselte sie dann zum Sender RTL, wo sie die Wettermoderation des Lokalmagazins Guten Abend RTL übernahm. Für RTL West moderierte sie ab 2000 das Wetter, zudem war sie als Reporterin für das Lokalmagazin tätig. Ab Januar 2001 moderierte sie die RTL II News. Zusammen mit Kai Ebel moderierte sie zudem das Magazin Formel Exclusiv.

Ab 2004 war Eckes Moderatorin bei Life! – Die Lust zu leben. Sie übernahm auch die Moderation bei Bosporus Trend und beim RTL II Jahresrückblick. Gemeinsam mit Hape Kerkeling moderierte Eckes 2006 und 2007 die erste und zweite Staffel der RTL-Tanzshow Let’s Dance. In der dritten Staffel 2010 an der Seite von Daniel Hartwich.

Von 2005 bis 2019 moderierte Eckes die werktäglichen Ausgaben des RTL-Magazins Explosiv – Das Magazin, sowie die Wochenendausgabe Explosiv – Weekend. Von 2007 bis 2009 moderierte sie als Vertretung für Katja Burkard das RTL-Mittagsmagazin Punkt 12. Zusammen mit Oliver Geissen moderierte Eckes 2008 die Echo-Verleihung.

Eckes moderierte zwei Pilotfolgen der Game-Show The Cube – Besiege den Würfel!, die am 29. April 2011 und am 10. Juni 2011 auf RTL ausgestrahlt wurden.[9] Zusammen mit Marco Schreyl moderierte Eckes 2011 den Deutschen Fernsehpreis. Im Juni 2013 präsentierte sie gemeinsam mit Marco Schreyl die Show Die Pool Champions – Promis unter Wasser.

2013 und 2014 moderierte sie die RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar, 2013 zusammen mit Raúl Richter und 2014 alleine, 2015 wurde sie dann durch Oliver Geissen ersetzt.[10]

Im Jahr 2017 war Eckes in der 11. Staffel von Das Supertalent als Jurymitglied tätig.[11] 2019 nahm sie als Kandidatin an der zwölften Staffel von Let’s Dance teil und erreichte mit Profitänzer Christian Polanc den vierten Platz. Nach ihrer langjährigen Arbeit als Vertretung, übernahm Eckes am 30. Dezember 2019 die Hauptmoderation für Extra – das RTL-Magazin und löste damit Birgit Schrowange ab, die die Sendung nach 25 Jahren verließ.

Fernsehauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fortlaufende Moderationen

Ehemalige Moderationen

Weitere Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nazan Eckes ist seit 2011 Mitglied des Beirates der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.[12] Im März 2012 wurde ihr für Verdienste um die deutsch-türkischen Beziehungen der „Plattino“-Preis verliehen.[13]

Zudem engagiert sich Nazan Eckes für gemeinnützige Zwecke; seit Oktober 2010 ist sie Schirmherrin des Kölner Ronald-McDonald-Hauses.[14] Als Botschafterin der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) will sie vor allem türkische Menschen von der Stammzellspende überzeugen. 2011 war sie bundesweit auf Plakaten der DKMS zu sehen; seitdem wird sie als Testimonial in Print-Anzeigen eingesetzt. Als „Lesebotschafterin“ der Stiftung Lesen wirbt sie unter anderem in Werbespots auf RTL für das Lesen.[15] 2019 wurde sie für ihr Engagement mit dem Deutschen Lesepreis ausgezeichnet.[16]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nazan Eckes: Guten Morgen, Abendland. Almanya und Türkei – eine Familiengeschichte. Bastei Lübbe, Köln 2010, ISBN 978-3-7857-6041-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nazan Eckes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nazan Eckes + Julian Khol: „Wir sind keine Heiligen“. In:gala.de vom 11. November 2018.
  2. Nazan Eckes: Lebe deinen Traum! In: rtl.de vom 7. Oktober 2010.
  3. Moderatorin Nazan Eckes zeigt uns ihre Geschwister. In: t-online.de vom 24. September 2018.
  4. Integrations-Diskussion Moderatorin Nazan Eckes über ihre Familiengeschichte. In: express.de vom 4. Oktober 2010.
  5. Nazan Eckes über Integration und Zusammenleben. In: nw-news.de vom 20. November 2010.
  6. Nazan Eckes: Hochzeit mit Julian Khol. In: bild.de vom 1. Juli 2012.
  7. Nazan Eckes: Das Kind ist da. In: hna.de vom 7. Oktober 2014.
  8. Steckbrief Nazan Eckes. (Memento vom 12. Mai 2012 im Internet Archive) In: RTL vom 23. November 2009.
  9. „The Cube – Besiege den Würfel!“ – Biografie von Moderatorin Nazan Eckes. (Memento vom 28. Juli 2012 im Internet Archive) In: RTL vom 18. April 2011.
  10. Alexander Krei: Oliver Geissen moderiert Schlussphase bei „DSDS“. In: DWDL.de vom 9. April 2015.
  11. Nazan Eckes sitzt künftig bei „Das Supertalent“ in der Jury. In: rp-online.de vom 25. Juli 2017.
  12. Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration – Integrationsbeirat: Nazan Eckes. (Memento vom 3. Mai 2012 im Internet Archive) In: bundesregierung.de
  13. Nazan Eckes (geb. 9. Mai 1976) moderiert seit 2005 die Wochenendausgabe EXPLOSIV-Weekend. In: RTL vom 20. April 2012.
  14. Nazan Eckes engagiert sich für schwer kranke Kinder. In: presseportal.de vom 4. Oktober 2010.
  15. „Die Macht der Worte“ – Nazan Eckes wirbt im RTL TV-Spot für die Stiftung Lesen. (Memento vom 2. Februar 2014 im Internet Archive) In: Stiftung Lesen vom 27. Januar 2014.
  16. Deutscher Lesepreis 2019 an Nazan Eckes. In: boersenblatt.net vom 12. September 2019.