Neck Cemetery

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neck Cemetery
Allgemeine Informationen
Herkunft Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Genre(s) Heavy Metal, Power Metal
Gründung 2018
Aktuelle Besetzung
Jens Peters
Matthias Hauser (seit 2019)
Yorck Segatz
Boris Dänger
Lukáš Strunck

Neck Cemetery ist eine deutsche Heavy-Metal-Band aus Nordrhein-Westfalen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neck Cemetery wurde 2018 gegründet, wobei die Inspiration für den Bandnamen von dem Ramones-Song „Pet Semetery“ stammt. Zur ursprünglichen Besetzung gehörten Jens Peters (Gesang), Yorck Segatz (Gitarre), Boris Dänger (Gitarre) und Lukáš Strunck (Schlagzeug), kurz nach den Aufnahmen zum Demo Death by Banging im März 2019 komplettierte Bassist Matthias „Mad Matt“ Hauser das Line-up.

Im Juli 2020 unterschrieb die Band einen Plattenvertrag mit dem Metal-Label Reaper Entertainment Europe[1] und brachte – noch in Eigenregie – die Single „The Night False Metal Dies“ raus. Vor der Veröffentlichung des Debüt-Albums Born in a Coffin wurden zu zwei darauf vertretenen Songs Musikvideos produziert. Bei dem animierten (Lyric-)Video zu „Castle of Fear“, das sich den Taten des amerikanischen Serienmörders H. H. Holmes widmet, führte der Bonner Filmemacher Moritz Hellfritzsch Regie.[2] Born in a Coffin wurde am 9. Oktober 2020 veröffentlicht.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Death by Banging stieß bei der Fachpresse auf positive Resonanz und wurde u. a. im Rock Hard zum „Demo des Monats“ gekürt.[3]

Die Kritiken zu Born in a Coffin fielen primär positiv aus – so vergab Rock-Hard-Autor Marcus Schleutermann acht von zehn Punkten[4], im Legacy-Magazin erreichte das Album elf von fünfzehn Punkten und wurde als „sehr coole[s] Debüt“ bezeichnet.[5] Etwas verhaltener äußerte sich Lothar Gerber vom Metal Hammer, der das Album als „handelsübliche[n], wenngleich absolut astrein vorgetragene[n] Achtziger-Metal“ bezeichnete und „Luft nach oben“ attestierte.[6]

Neck Cemetery wurde von den Lesern des Rock Hard zum „Newcomer 2020“ gewählt.[7]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yorck Segatz spielt seit 2018 Gitarre bei Sodom.[8] Jens Peters ist als Autor für das Rock-Hard-Magazin tätig.[9] Matthias Hauser spielt Gitarre bei Hornado.[10] Lukáš Strunck und Boris Dänger spielten bereits gemeinsam bei der Hardrock-Band Black Sheriff.[11]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles & EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: Death by Banging
  • 2020: The Night False Metal Dies

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NECK CEMETERY • REAPER ENTERTAINMENT. In: REAPER ENTERTAINMENT. Abgerufen am 19. September 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. Neck Cemetery feiern 'Castle Of Fear'-Videopremiere. Abgerufen am 19. September 2020.
  3. NECK CEMETERY: Interview mit dem Tipp des Monats 06/19. Abgerufen am 19. September 2020.
  4. NECK CEMETERY - Born In A Coffin. Abgerufen am 19. September 2020.
  5. AS: Reviews - Neck Cemetery - "Born In A Coffin". In: Patric Knittel (Hrsg.): Legacy Magazin. Nr. # 128. DI Presseverlag, Saarbrücken Mai 2020, S. 95.
  6. Kritik zu Neck Cemetery BORN IN A COFFIN. Abgerufen am 9. Oktober 2020.
  7. Leserpoll 2020. In: Rock Hard. Nr. 405, Februar 2020.
  8. Sodom: Tom Angelripper verkündet neues Line-up. 22. Januar 2018, abgerufen am 19. September 2020.
  9. ROCK HARD Heavy-Metal-Magazin. Abgerufen am 19. September 2020 (englisch).
  10. HORNADO Heavy Metal Bonn Germany – old school Heavy Metal. Abgerufen am 19. September 2020.
  11. Marcus Flesch: Augenzwinkernde Reise in die Metal-Historie. 7. November 2019, abgerufen am 19. September 2020.