Neckura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neckura Neckermann Versicherungs-AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1964
Auflösung 2002
Auflösungsgrund Verschmelzung mit Zurich-Gesellschaften
Sitz Oberursel
Branche Versicherungswesen

Die Neckura Neckermann Versicherungs-AG war eine deutsche Versicherungsgruppe mit Sitz in Oberursel. Das Unternehmen betrieb sowohl Lebens- als auch Kompositversicherungsgeschäft, der Schwerpunkt lag dabei im Kfz-Haftpflichtversicherungsbereich. Im Sommer 2002 gingen die einzelnen Versicherungsgesellschaften in verschiedenen Gesellschaften der Zurich Gruppe Deutschland auf.

Geschichte und Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Neckura Versicherungen entstand 1964 in Kooperation des Versandhauses Neckermann mit dem US-amerikanischen Versicherungsunternehmen Nationwide Mutual Insurance Company. Nachdem Neckermann in den 1970er Jahren in Probleme gekommen und schließlich von Karstadt übernommen worden war, trennte sich der neue Eigentümer von einigen Tochtergesellschaften. In diesem Zusammenhang gingen die Neckura Versicherungen 1975 als hundertprozentiges Tochterunternehmen an den seinerzeitigen Kooperationspartner. Unter der Leitung der Nationwide Mutual Insurance Company baute das Unternehmen insbesondere den Direktvertrieb der Autoversicherungen aus. Dies blieb jedoch ohne durchschlagenden Erfolg, so dass sich die Muttergesellschaft ab Frühjahr 2001 nach einem Käufer für die Neckura-Versicherungen umsah.[1] Im August 2001 übernahm die Zurich das Unternehmen, die die einzelnen Gesellschaften per Verschmelzungsvertrag vom Juni 2002 auf ihre diversen Tochtergesellschaften verschmolz.[2] Insbesondere die Kfz-Versicherung Auto Direkt ging im Direktversicherer DA Direkt Versicherung auf, die den Firmensitz in Oberursel übernahm.

Gesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Gesellschaften bestanden bei der Verschmelzung unterhalb der Obergesellschaft Neckura Neckermann Versicherungs-AG als Muttergesellschaft der Versicherungsgruppe:

  • Neckura Lebensversicherungs-AG (gegründet 1973)
  • Pionier Autoversicherungs AG (gegründet 1981)
  • Auto Direkt Versicherungs-AG (gegründet 1982)
  • Leben Direkt Versicherungs-AG
  • Sun Direct Versicherungs-AG

Finanzielle Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim letzten Konzernabschluss vor der Verschmelzung erwirtschaftete die Neckura Versicherungs-AG als größten Gesellschaft der Gruppe gebuchte Bruttoeinnahmen von 137,8 und die gebuchte Bruttobeitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft von 81,6 Millionen Euro. Bei der Neckura Lebensversicherungs-AG ergaben sich 45,7 Millionen Euro laufende Beiträge und 0,12 Millionen Einmalbeiträge. Konzernweit wurden 305,2 Millionen Euro an Beiträgen verbucht, die Zahl der Verträge belief sich auf 1,086 Millionen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neckura-Gruppe soll verkauft werden. Abgerufen am 30. August 2012.
  2. a b „Neckura Unternehmensgruppe: Integration in Zürich-Gruppe mangels wettbewerbsfähiger Größe - 2001 zweistellig gewachsen - Fast 10 Prozent Storno bei Neckura Leben - Sachversicherungsgeschäft defizitär“ – Artikel aus der Versicherungswirtschaft 17/2002, S. 1368