Negrellisteg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Negrellisteg
Negrellisteg
Blick Richtung Norden
Nutzung Fussgänger
Überführt Verbindung IndustriequartierAussersihl
Querung von Gleisfeld des Hauptbahnhofs Zürich
Ort Kreis 4 und 5, Zürich
Konstruktion Einzelliger Hohlkastenträger aus Stahl
Gesamtlänge 160 m
Anzahl der Öffnungen 5
Längste Stützweite 78 m
Pfeilerachsabstand 35 m + 11 m + 78 m + 11 m + 24 m
Baukosten 11 Mio. Fr.
Baubeginn 3. Oktober 2019
Eröffnung 26. März 2021
Planer ARGE Negrelli bestehend aus
- Conzett Bronzini Partner AG
- Diggelmann + Partner AG
- 10:8 Architekten GmbH
Lage
Koordinaten 682559 / 248282Koordinaten: 47° 22′ 49″ N, 8° 31′ 55″ O; CH1903: 682559 / 248282
Negrellisteg (Stadt Zürich)
Negrellisteg
Karte
Karte Negrellisteg.png
Karte des Gebiets um den Hauptbahnhof Zürich.
Der Negrellisteg ist Rot hervorgehoben
p1

Der Negrellisteg ist eine Fussgängerbrücke über das Gleisfeld des Zürcher Hauptbahnhofs zwischen Bahnhof und Langstrassenunterführung, die nach Alois Negrelli benannt ist, dem Projektleiter der Spanisch-Brötli-Bahn. Sie wurde nach Plänen von Conzett Bronzini, 10:8 Architekten und Diggelmann + Partner errichtet.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein erstes Projekt für eine Brücke über das Gleisfeld des Bahnhofs wurde 2011 präsentiert. Der Vorschlag von Flint & Neill schlug eine 150 Meter lange Brücke für Fussgänger und Velofahrer vor, die mit einer rohrförmigen Tragstruktur aus Beton ohne Stütze das Gleisfeld überquert hätte.[2] Das Projekt wurde wegen der hohen Baukosten von 30 Mio. Fr. im Juli 2016 abgelehnt.[3]

2018 bewilligte der Gemeinderat das Projekt einer reinen Fussgängerbrücke, für die Velofahrer sollten andere Möglichkeiten zur Querung der Gleise geschaffen werden. Die Brücke wurde je zur Hälfte von der Stadt Zürich und von der SBB finanziert. Bauherrin war die SBB.[3]

Bauwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordturm mit Europaallee auf der anderen Seite des Gleisfelds

Die Brücke verbindet das Gebiet bei der Zollstrasse mit der Europaallee und bietet gleichzeitig Aussicht auf den Bahnhof und die Stadt. Am Ende der Brücke steht jeweils ein runder Liftturm mit darum herumlaufender Wendeltreppe.[4] Der nördliche Turm steht auf dem neuen Negrelliplatz bei der Kreuzung Zollstrasse/Klingenstrasse, der südliche auf dem Gustav-Gull-Platz in der Europaallee.[3]

Der Überbau der Brücke besteht aus einem einzelligen Hohlkastenträger aus Stahl, der von zwei Doppelstützen, welche auf den Rampenwänden der beiden Tiefbahnhöfe des Zürcher Hauptbahnhofes verankert sind, getragen wird. Die Brüstung besteht aus einem Metallgeflecht. Die Handläufe sind mit einer integrierten Beleuchtung versehen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spezial – Negrellisteg – Diggelmann + Partner. Abgerufen am 8. März 2021 (deutsch).
  2. Adi Kälin: Negrellisteg: Neue Brücke beim HB Zürich geplant. 3. Mai 2018, ISSN 0376-6829 (nzz.ch [abgerufen am 3. Oktober 2019]).
  3. a b c David Sarasin: Neue Brücke übers Zürcher Gleisfeld entsteht. In: Tages-Anzeiger. ISSN 1422-9994 (tagesanzeiger.ch [abgerufen am 3. Oktober 2019]).
  4. a b Negrellisteg. 10:8 Architekten, abgerufen am 3. Oktober 2019.