Neil Gershenfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neil Gershenfeld im Januar 2007

Neil A. Gershenfeld (* 1. Dezember 1959) ist ein US-amerikanischer Physiker und Informatiker.

Gershenfeld studierte zunächst Physik am Swarthmore College (Abschluss 1981) und machte dann 1990 seinen PhD. an der Cornell University. Er arbeitete unter anderem für die Bell Laboratories. Zurzeit leitet er am MIT das Center for Bits and Atoms, eine Abspaltung des MIT Media Lab. Dort forscht er an verschiedenen Bereichen von Physical Computing und alternativen Computertechniken.[1] Er begründete dort das erste Fablab und gilt als der Gründer und Vordenker der Freien-Hardware-Bewegung.[2]

2007 wurde er Fellow der American Physical Society.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neil Gershenfeld's Biography (Memento des Originals vom 12. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ng.cba.mit.edu
  2. Süddeutsche Zeitung: Du bist die Fabrik, 10. April 2010.