Neil Shubin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neil Shubin (mit dem Tiktaalik)

Neil Shubin (* 22. Dezember 1960) ist ein US-amerikanischer Paläontologe.

Tätigkeit[Bearbeiten]

Shubin studierte an der Columbia University und der University of California, Berkeley und wurde 1987 an der Harvard University promoviert. Er ist Lehrstuhlinhaber für „organismische Biologie“ und Anatomie an der University of Chicago ( Robert R. Bensley Professor of Organismal Biology and Anatomy). Er ist dort Associate Dean der Medical School, im Komitee für Evolutionsbiologie und Provost des Field Museum of Natural History.

Er ist einer der Entdecker des Tiktaalik, dem derzeit urtümlichsten bekannten Landwirbeltier. Außerdem ist er für seinen populärwissenschaftlichen Bestseller Your inner fish bekannt, woraus auch ein Dokumentarfilm bei PBS wurde. Darin geht es um die Spuren der Evolutionsgeschichte im Bau des Menschen. 2015 erhielt er dafür mit David Dugan und Michael Rosenfeld den Communications Award der National Academy of Sciences.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • Your inner fish. A journey into the 3.5-billion-year history of the human body. Pantheon Books, New York 2008, ISBN 978-0-375-42447-2 (deutsch: Der Fisch in uns. Eine Reise durch die 3,5 Milliarden Jahre alte Geschichte unseres Körpers. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2009, ISBN 978-3-596-17442-3)
  • The Universe Within. Discovering the Common History of Rocks, Planets, and People Pantheon Books, Division of Random House, New York 2013, ISBN 978-0-307-37843-9 (deutsch: Das Universum in dir. Eine etwas andere Naturgeschichte S. Fischer, Frankfurt am Main 2014, ISBN 978-3-10-072005-4)

Medien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Benennung auf der Webseite des Miller Institute.
  2. Neil H. Shubin—John Simon John Simon Guggenheim Memorial Foundation: Neil H. Shubin – Fellow: Awarded 1998.