Nele Pollatschek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nele Rahel Pollatschek (* 15. März 1988 in Berlin) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nele Pollatschek studierte von 2008 bis 2012 Englische Literatur und Philosophie an den Universitäten Heidelberg und Cambridge, bevor sie für ihr Masterstudium in Englischer Literatur 2012 an die Universität Oxford wechselte. Ab 2013 arbeitete sie dort an ihrer Dissertation, die sich mit der Theodizeefrage im viktorianischen Roman beschäftigt. Promoviert wurde Pollatschek 2018.[1]

Während ihres Promotionsprojekts veröffentlichte sie ihren Debütroman Das Unglück anderer Leute, der 2017 mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis und 2019 mit dem Grimmelshausen-Förderpreis ausgezeichnet wurde. Im Jahre 2020 erschien Dear Oxbridge: Liebesbrief an England, in dem sie ihre Erfahrungen an den Universitäten Oxford und Cambridge beschreibt. Des Weiteren moderierte sie vom Sommer 2019 bis zum Frühling 2020 die wöchentliche Radio-Glosse Pollatscheks Kanon: Weltliteratur zum Mitreden bei hr2-kultur.[2] Im Mai 2021 wurde sie für die Dauer eines Monats als Stadtschreiberin in Ansbach ausgezeichnet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KiWi Verlag – Nele Pollatschek. Abgerufen am 8. März 2020.
  2. Pollatscheks Kanon – Weltliteratur zum Mitreden. Abgerufen am 8. März 2020.
  3. Hölderlin Gesellschaft – Hölderlin-Preise. Abgerufen am 8. März 2020.
  4. Stadt Gelnhausen – Stiftungen & Preise. Grimmelshausen-Preis/Förderpreis. Abgerufen am 8. März 2020.
  5. Nele Pollatschek ist die erste Ansbacher Stadtschreiberin – Literatur im Rahmen des Stadtjubiläums. Stadt Ansbach, 5. Mai 2021, abgerufen am 21. Mai 2021.