Nemsdorf-Göhrendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
?
Nemsdorf-Göhrendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Nemsdorf-Göhrendorf hervorgehoben

Koordinaten: 51° 22′ N, 11° 40′ O

Basisdaten
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Landkreis: Saalekreis
Verbandsgemeinde: Weida-Land
Höhe: 206 m ü. NHN
Fläche: 17,11 km2
Einwohner: 833 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 49 Einwohner je km2
Postleitzahl: 06268
Vorwahl: 034771
Kfz-Kennzeichen: SK, MER, MQ, QFT
Gemeindeschlüssel: 15 0 88 250
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 43
06268 Nemsdorf-Göhrendorf
Website: www.weida-land.de
Bürgermeister: Jürgen Reh
Lage der Gemeinde Nemsdorf-Göhrendorf im Saalekreis
SachsenThüringenBurgenlandkreisHalle (Saale)Landkreis Anhalt-BitterfeldLandkreis Mansfeld-SüdharzSalzlandkreisBad DürrenbergBad LauchstädtBarnstädtBraunsbedraFarnstädtKabelsketalLandsberg (Saalekreis)LeunaWettin-LöbejünMerseburgMücheln (Geiseltal)Nemsdorf-GöhrendorfObhausenPetersberg (Saalekreis)QuerfurtSalzatalSchkopauSchraplauSteigraTeutschenthalKarte
Über dieses Bild

Nemsdorf-Göhrendorf ist eine Gemeinde im Westen des Saalekreises in Sachsen-Anhalt, Deutschland. Sie ist Sitz der Verbandsgemeinde Weida-Land.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nemsdorf-Göhrendorf liegt 5 km südöstlich von Querfurt an der Straße von Barnstädt nach Aseleben.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Kilometer südlich des Ortes verläuft die Bundesstraße 180 (Lutherstadt EislebenNaumburg), nächste Autobahn ist die A 38 bei Esperstedt, einem Ortsteil von Obhausen. Der Ort besitzt einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Merseburg–Querfurt, der zweistündlich von DB Regio Südost bedient wird.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nemsdorf-Göhrendorf ist ein so genanntes Doppeldorf. Die Gemeinde Nemsdorf wurde 1965 mit der Gemeinde Göhrendorf zusammengeschlossen.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obhausen im Norden, Bad Lauchstädt und Mücheln (Geiseltal) im Osten, Steigra im Süden und Barnstädt sowie Querfurt im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort lag bis 1815 im sächsischen Amt Querfurt.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In jedem Dorfteil gibt es Pfingstburschenvereine. Diese Tradition ist regional begrenzt. Im Jahre 1972 wurde der Nemsdorfer Carnevals-Club gegründet. Eine Heimatstube gibt es seit 17. Dezember 2006, die vom Chronikverein gegründet und gestaltet wurde.

Im Jahr 2020 wurde Nemsdorf-Göhrendorf berühmt als einer der wenigen Orte in Deutschland, die es ablehnen, Mobilfunk zu erhalten. Begründet wird dies mit der Gefahr von elektromagnetischen Wellen.[2]

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Bevölkerung der Gemeinden – Stand: 31. Dezember 2019 (PDF) (Fortschreibung) (Hilfe dazu).
  2. Markus Böhm: Das Funkloch-Drama von Nemsdorf-Göhrendorf. 11. Juni 2020, abgerufen am 13. November 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nemsdorf-Göhrendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien