Nemzeti Bajnokság 1912/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nemzeti Bajnokság 1912/13
Meister Ferencváros Budapest
Absteiger Terézvárosi TC
Mannschaften 10
Spiele 88
Tore 350  (ø 3,98 pro Spiel)
Nemzeti Bajnokság 1911/12
Osztályú Bajnokság II 1912/13 ↓

Die Nemzeti Bajnokság 1912/13 war die zwölfte Spielzeit in der Geschichte der höchsten ungarischen Fußballliga. Meister wurde zum achten Mal Ferencváros Budapest.

Osztályú Bajnokság[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Meisterschaft konnten nur Mannschaften aus Budapest teilnehmen.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Saison wurde mit Hin- und Rückspielen ausgetragen. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen und für eine Niederlage keinen Punkt. Der Letztplatzierte musste am Saisonende absteigen.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ferencváros Budapest (M)  18  16  1  1 077:130 +64 33:30
 2. MTK Budapest (P)  18  12  2  4 050:180 +32 26:10
 3. Budapesti TC  18  10  4  4 027:130 +14 24:12
 4. Magyar AC Budapest  18  12  0  6 039:240 +15 24:12
 5. 33 FC Budapest  18  8  3  7 035:330  +2 19:17
 6. Budapesti AK  18  7  4  7 032:390  −7 18:18
 7. Törekvés SE  18  5  4  9 025:450 −20 14:22
 8. Újpest Budapest (N)  18  4  4  10 024:400 −16 12:24
 9. Nemzeti SC  18  2  2  14 019:680 −49 06:30
10. Terézvárosi TC  18  1  2  15 022:570 −35 04:32
  • Meister 1912/13
  • Absteiger in die Osztályú Bajnokság II
  • (M) Meister der Vorsaison
    (P) Pokalsieger der Vorsaison
    (N) Aufsteiger

    Vidéki Bajnokság[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Mannschaften außerhalb Budapests ermittelten in sechs regionalen Gruppen die Teilnehmer an der Endrunde um die Landmeisterschaft, die in Budapest ausgetragen wurde.

    Gruppe Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Süd wurde in zwei Staffeln ausgetragen. Im Gruppenfinale setzte sich Bácska Szabadkai AC gegen Temesvári AC mit 4:1 durch.

    Gruppe Danubien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Danubien spielte in drei Staffeln. Im Gruppenfinale setzte sich Győri ETO mit 1:0 gegen Szombathelyi SE durch, nachdem Győr im Halbfinale gegen Pécsi AC nach einem 2:2 im ersten Spiel davon profitiert hatte, dass der PAC zum Wiederholungsspiel nicht angetreten war.

    Gruppe Siebenbürgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Siebenbürgen spielte in einer Staffel, die Kolozsvári Vasutas SC für sich entscheiden konnte.

    Gruppe Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Nord wurde in zwei Staffeln ausgetragen. Das Gruppenfinale gewann Kassai AC gegen Diósgyőr-Vasgyári TK mit 1:0.

    Gruppe Ost[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Ost spielte in zwei Staffeln. Gruppensieger wurde Nagyváradi AC durch ein 7:2 im Gruppenfinale gegen Ungvári AC.

    Gruppe Pest-Land[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Pest-Land wurde in zwei Staffeln ausgetragen. Im Gruppenfinale gewann Váci SE gegen Kecskeméti AC mit 2:0.

    Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Endrunde um die Landmeisterschaft wurde von Győri ETO gewonnen:

      Viertelfinale Halbfinale Finale
                               
      N  Kassai AC 3  
      SB  Nagyváradi AC 0  
        N  Kassai AC 1
      D  Győri ETO 2
      D  Győri ETO 4  
    P  Váci SE 2  
      D  Győri ETO 2
      S  Bácska Szabadkai AC 1  
    S  Bácska Szabadkai AC 2
      O  Kolozsvári Vasutas SC 1 2  
    1 Kolozsvár ist zum Wiederholungsspiel nicht angetreten.

    Endspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Das Endspiel um die gesamt-ungarische Meisterschaft zwischen Ferencváros Budapest und Győri ETO wurde nicht ausgetragen.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]