Nemzeti Bajnokság 1913/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nemzeti Bajnokság 1913/14
Meister MTK Budapest
Absteiger Nemzeti SC
Mannschaften 10
Spiele 90
Tore 331  (ø 3,68 pro Spiel)
Nemzeti Bajnokság 1912/13
Osztályú Bajnokság II 1913/14 ↓

Die Nemzeti Bajnokság 1913/14 war die 13. Spielzeit in der Geschichte der höchsten ungarischen Fußballliga. Meister wurde zum dritten Mal MTK Budapest.

Osztályú Bajnokság[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Meisterschaft konnten nur Mannschaften aus Budapest teilnehmen.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Saison wurde mit Hin- und Rückspielen ausgetragen. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen und für eine Niederlage keinen Punkt. Der Letztplatzierte musste am Saisonende absteigen.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. MTK Budapest  18  15  3  0 056:120 +44 33:30
 2. Ferencváros Budapest (M, P)  18  13  1  4 061:280 +33 27:90
 3. Törekvés SE  18  9  5  4 041:240 +17 23:13
 4. Budapesti TC  18  9  4  5 045:190 +26 22:14
 5. Magyar AC Budapest  18  7  4  7 027:380 −11 18:18
 6. 33 FC Budapest  18  6  3  9 015:360 −21 15:21
 7. Újpest Budapest  18  4  4  10 028:520 −24 12:24
 8. Budapesti AK  18  5  1  12 019:320 −13 11:25
 9. III. Kerületi TVE (N)  18  3  4  11 022:370 −15 10:26
10. Nemzeti SC  18  3  3  12 017:530 −36 09:27
  • Meister 1913/14
  • Absteiger in die Osztályú Bajnokság II
  • (M) Meister der Vorsaison
    (P) Pokalsieger der Vorsaison
    (N) Aufsteiger

    Vidéki Bajnokság[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Mannschaften außerhalb Budapests ermittelten in sechs regionalen Gruppen die Teilnehmer an der Endrunde um die Landmeisterschaft, die in Budapest ausgetragen werden sollte.

    Gruppe Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Süd spielte in zwei Staffeln mit insgesamt 21 Mannschaften. Gruppensieger wurde Temesvári Kinizsi SE, das sich im Finale mit 1:0 gegen Szegedi AK durchsetzen konnte.

    Gruppe Danubien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Danubien wurde mit 17 Mannschaften in drei Staffeln ausgetragen. Aufgrund des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges wurden jedoch nicht alle Spiele ausgetragen und nur die Staffel Győr zu Ende gespielt. Gruppensieger wurde Tatabányai SC, das sich in der Endrunde gegen Pécsi AC und Pozsonyi TE durchsetzen konnte.

    Gruppe Siebenbürgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppen Siebenbürgen spielte mit elf Mannschaften in einer Staffel, die von Kolozsvári AC gewonnen wurde.

    Gruppe Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Nord spielte mit 21 Mannschaften in drei Staffeln. In der Endrunde um den Gruppensieg konnte sich Losonci AC gegen Diósgyőr-Vasgyári TK und Kassai AC durchsetzen.

    Gruppe Ost[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Ost wurde mit 14 Mannschaften in zwei Staffeln ausgetragen. Im Gruppenfinale setzte sich Ungvári AC gegen Nagyváradi AC, nachdem Nagyvárad nach einem 1:1 im ersten Spiel aufgrund des Ersten Weltkrieges zum Wiederholungsspiel nicht mehr angetreten war.

    Gruppe Pest-Land[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Gruppe Pest-Land sah 14 Mannschaften in zwei Staffeln. Gruppensieger wurde Rákoscsabai TK durch ein 2:0 im Gruppenfinale gegen Szolnoki MÁV SE.

    Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Aufgrund des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges wurde die Endrunde nicht ausgetragen.

    Endspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Das Endspiel um die gesamt-ungarische Meisterschaft wurde nicht ausgetragen.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]