Nenad Raković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SerbienSerbien  Nenad Raković Eishockeyspieler
Geburtsdatum 24. März 1986
Geburtsort Belgrad, SFR Jugoslawien
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2003–2004 HDK Maribor
2005–2008 KHK Roter Stern Belgrad
seit 2008 HK Partizan Belgrad

Nenad Raković (serbisch-kyrillisch Ненад Раковић; * 24. März 1986 in Belgrad, SFR Jugoslawien) ist ein serbischer Eishockeyspieler, der seit 2008 beim HK Partizan Belgrad in der serbischen Eishockeyliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nenad Raković begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des KHK Roter Stern Belgrad. 2003/04 spielte der Stürmer für den HDK Maribor in der slowenischen U-20-Liga. Anschließend war er von 2005 bis 2008 wieder bei seinem Stammverein in der serbischen Liga aktiv. Parallel nahm er zudem in der Spielzeit 2007/08 mit seiner Mannschaft an der multinationalen pannonischen Liga teil. Zur Folgesaison wechselte er zum HK Partizan Belgrad und spielte für das Team ebenfalls in der serbischen Eishockeyliga und der pannonischen Liga. Nach Auflösung der pannonischen Liga nahm Raković mit seinem Klub bis 2012 an der slowenisch geprägten Slohokej Liga teil, die das Team 2011 und 2012 für sich entscheiden konnte. Zudem gewann er mit Partizan 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 den serbischen Meistertitel.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Serbien und Montenegro nahm Raković an den Division-II-Wettkämpfen der U-18-Weltmeisterschaften 2003 und 2004 sowie der U-20-Weltmeisterschaften 2004, 2005 und 2006 teil.

Im Herrenbereich debütierte Raković international bei der Division II der Weltmeisterschaft 2006 in der serbisch-montenegrinischen Auswahl. Anschließend war er für die serbische Mannschaft aktiv und spielte mit ihr 2007, 2008, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 in der Division II. Zudem nahm er für Serbien an den Qualifikationsturnieren für die Olympischen Winterspiele in Vancouver 2010 in Sotschi 2014 und in Pyeongchang 2018 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010 Serbischer Meister mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2011 Serbischer Meister mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2011 Gewinn der Slohokej Liga mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2012 Serbischer Meister mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2012 Gewinn der Slohokej Liga mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2013 Serbischer Meister mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2014 Serbischer Meister mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2015 Serbischer Meister mit dem HK Partizan Belgrad
  • 2016 Serbischer Meister mit dem HK Partizan Belgrad

Slohokej Liga-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 74 2 10 12 64
Playoffs 3 21 1 1 2 4

(Stand: Ende der Saison 2011/12)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]