Nenndorfer Mörken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nenndorfer Mörken

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

f1
Lage Westlich von Papenburg, nordöstlich von Rhede
Fläche 30 ha
Kennung NSG WE 145
WDPA-ID 82225
Geographische Lage 53° 6′ N, 7° 20′ OKoordinaten: 53° 5′ 50″ N, 7° 19′ 51″ O
Nenndorfer Mörken (Niedersachsen)
Nenndorfer Mörken
Meereshöhe von -1 m bis 4 m
Einrichtungsdatum 26.11.1983
Verwaltung NLWKN

Das Nenndorfer Mörken (plattdeutsch Mörken ‚Mörchen‘, kleines Moor) ist ein Naturschutzgebiet in Papenburg im Landkreis Emsland.

In dem zwischen den Stadtteilen Tunxdorf, Nenndorf und Aschendorf gelegenen Moorgebiet mit einer Fläche von 30 ha ist eine typische Tier- und Pflanzenwelt anzutreffen – zum Beispiel Sonnentau. Große Teile der Moorfläche sind bewaldet. An den Rändern sind einzelne Grünland­parzellen zu finden.

Seit dem 26. November 1983 steht das Gebiet unter Naturschutz und hat das Kennzeichen NSG WE 145. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Emsland.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]