Nepal Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nepal Airlines
नेपाल वायुसेवा
Boeing 757-200 der Nepal Airlines
IATA-Code: RA
ICAO-Code: RNA
Rufzeichen: NEPAL
Gründung: 1958
Sitz: Kathmandu, NepalNepal Nepal
Drehkreuz:

Kathmandu

Heimatflughafen: Kathmandu
Unternehmensform: Staatsunternehmen
IATA-Prefixcode: 285
Leitung: Madan Kharel
Flottenstärke: 11 (+ 4 Bestellungen)
Ziele: national und international
Website: nepalairlines.com.np

Nepal Airlines (Nepali नेपाल वायुसेवा, früher Royal Nepal Airlines) ist die staatliche Fluggesellschaft Nepals mit Sitz in Kathmandu und Basis auf dem Flughafen Kathmandu.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Hawker-Siddeley HS 748 der Royal Nepal Airlines im Jahr 1986

Nepal Airlines wurde im Juli 1958 als Royal Nepal Airlines gegründet und nahm ihren Betrieb mit einer Douglas DC-3 auf. Einige Jahre später wurde mit der Fokker F-27 die Flotte erstmals durch ein Turbopropmodell modernisiert. 1970 übernahmen Vertreter der Air France die Leitung der Gesellschaft und modernisierten sowohl das Management als auch die Flotte: 1972 kamen erste Jets hinzu, unter anderem Boeing 727.[1]

In ihren frühen Jahren flog Royal Nepal Airlines London Heathrow mit Zwischenstopp in Frankfurt an.

Nach den politischen Entwicklungen 2006, bei denen König Gyanendra seine Macht verlor, wurden in der Namensgebung von Regierung, Militär, Polizei und auch bei der Fluggesellschaft das Wort Royal entfernt. Sie heißt seither Nepal Airlines.

Am 1. Juli 2013 bestellte Nepal Airlines zwei Airbus A320-200, um die veralteten Boeing 757-200 zu ersetzen.[2] Am 9. Februar 2015 wurde die erste A320-200 an Nepal Airlines ausgeliefert.[3]

Seit November 2013 steht Nepal Airlines zusammen mit allen anderen Fluggesellschaften aus Nepal aufgrund von Sicherheitsbedenken auf der Liste der Betriebsuntersagungen für den Luftraum der Europäischen Union. Flüge nach Europa wurden jedoch bereits lange vorher nicht mehr angeboten.[4]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nepal Airlines fliegt von Kathmandu neben zahlreichen inländischen Städten internationale Ziele im Mittleren Osten sowie in Süd- und Ostasien an.[5]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Airbus A320-200 der Nepal Airlines
Xi’an MA60 der Nepal Airlines

Mit Stand Oktober 2017 besteht die Flotte der Nepal Airlines aus neun Flugzeugen:[6][7][8][1]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt[9][1] Anmerkungen Sitzplätze
(Business/Economy)
Airbus A320-200 02 mit Sharklets ausgestattet; erste Auslieferung am 9. Februar 2015 158 (8/150)
Airbus A330 02 ersetzen unter anderem die Boeing 757-200 274 (18/256)
Boeing 757-200 01 190 (16/174)
de Havilland Canada DHC-6-300 04 19 (-/19)
Harbin Y-12 02 2 1 geschenkt; seit November 2014 im Einsatz[10]
Xi’an MA60 02 geschenkt; seit April 2014 im Einsatz[10] 56 (-/56)
Gesamt 11 4

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1960 bis Oktober 2017 gab es bei der Gesellschaft 13 Totalverluste von Flugzeugen mit 100 Toten.[11][12] Beispiele:

  • Am 16. Februar 2014 verunglückte erneut eine Twin Otter (Kennzeichen 9N-ABB) auf dem Nepal-Airlines-Flug 183 von Kathmandu über Pokhara nach Jumla. Die Piloten verloren bei schlechten Sicht- und Wetterbedingungen die Orientierung und kollidierten nahe Sandhikhark im Bezirk Arghakhanchi in der Entwicklungsregion West (Nepal) mit einem Berg. Alle 18 Insassen kamen ums Leben, 3 Crewmitglieder und 15 Passagiere.[15]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nepal Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Nepal Airlines sucht Partner im Nahen Osten, abgerufen am 26. August 2016
  2. AirbusNepal Airlines unterzeichnet Auftrag über zwei Airbus A320 mit Sharklets abgerufen am 21. September 2014
  3. AirbusNepal Airlines fleet renewal underway with delivery of first A320, 9. Februar 2015 (englisch), abgerufen am 10. Februar 2015
  4. Europäische KommissionListe der Luftfahrtunternehmen, denen der Betrieb in der EU untersagt ist abgerufen am 21. August 2016
  5. nepalairlines.com.np – International Destinations (englisch), abgerufen am 21. August 2016
  6. airfleets.net – Nepal Airlines (englisch), abgerufen am 21. August 2016
  7. rzjets.com – Nepal Airlines (englisch), abgerufen am 21. August 2016
  8. aerotransport.org – Nepal Airlines (englisch), abgerufen am 21. August 2016
  9. ch-aviationNepal Airlines accepts first of six Y12Es from Harbin (englisch), abgerufen am 11. Mai 2015
  10. a b Chinese aircraft company completes biggest periodic maintenance of MA60 in Nepal, China News Service (CNS), 5. Juli 2016
  11. Unfallstatistik Royal Nepal Airlines, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. November 2017.
  12. Unfallstatistik Nepal Airlines, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. November 2017.
  13. Unfallbericht F-27 9N-AAR, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. November 2017.
  14. Flugunfalldaten und -bericht des Unfalls der DHC-6 9N-ABO am 16. Mai 2013 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 21. August 2016
  15. Unfallbericht 9N-ABB, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 16. Juni 2016