Nereu Ramos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Nereu de Oliveira Ramos

Nereu de Oliveira Ramos (* 3. September 1888 in Lages, Santa Catarina; † 16. Juni 1958 in São José dos Pinhais, Paraná) war ein brasilianischer Politiker. Nereu Ramos war von 1947 bis 1951 Vizepräsident unter Präsident Getúlio Dornelles Vargas. Nachdem Vargas’ Nachfolger João Café Filho wegen schlechter Gesundheit zurückgetreten war und das Militär seinen zweiten Nachfolger Carlos Coimbra da Luz nach zwei Tagen im Amt abgesetzt hatte, wurde Nereu Ramos am 11. November 1955 Präsident, um Vargas’ Legislaturperiode zu beenden. Nereu de Oliveira Ramos regierte bis zum 16. Juni 1956.

Er starb 1958 bei einem Flugzeugabsturz, nahe dem Flughafen Curitiba.

Ramos war Mitgründer der Academia Catarinense de Letras und wählte Jonas de Oliveira Ramos als Namenspatron für den Stuhl 22.

VorgängerAmtNachfolger
Carlos Coimbra da LuzPräsident von Brasilien
11. November 1955 – 16. Juni 1956
Juscelino Kubitschek