Nermin Čeliković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nermin Čeliković
Spielerinformationen
Geburtstag 27. November 1980
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 179 cm
Position Offensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
SC Fortuna Köln
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2004 1. FC Köln II 121 (45)
2004–2006 Eintracht Braunschweig 41 0(5)
2006–2007 SV Wehen 2 0(0)
2007–2008 Kickers Emden 47 0(9)
2008–2010 Wuppertaler SV Borussia 35 0(6)
2015–2015 FC Leverkusen
2015– SV Deutz 05
Stationen als Trainer
2015-2015 FC Leverkusen (Co-Trainer)
2015– SV Deutz 05
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Nermin Čeliković (* 27. November 1980 in Köln) ist ein in Deutschland geborener, ehemaliger bosnischer Fußballspieler.

Čeliković beendete aufgrund von Verletzungen 2010 seine Karriere. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Bürokaufmann[1] und arbeitete bei einer Spielervermittlungsagentur.[2] Seit 2015 spielte er wieder aktiv Fußball und zwar als Spieler-Co-Trainer beim FC Leverkusen, die in der Bezirksliga spielen, [1] danach als Spielertrainer beim SV Deutz 05 in der Landesliga Mittelrhein.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nermin „Celli“ Čeliković begann das Fußballspielen in den Jugendmannschaften des SC Fortuna Köln. In der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln II kam er in der Regionalliga Nord als Angreifer in den Saisons 2002/03 und 2003/04 60 Mal zum Einsatz und erzielte dabei 21 Tore. In seiner ersten Regionalligasaison kassierte er acht gelbe Karten, in seiner zweiten nur noch zwei. Zur Saison 2004/05 wechselte er zur Eintracht Braunschweig. Dort wurde er ebenfalls als Stürmer eingesetzt. In der Aufstiegssaison, welche Braunschweig als Tabellenführer beendete, gelangen ihm fünf Tore bei 30 Einsätzen. In der 2. Liga kam er in der Saison 2005/06 11 Mal zum Einsatz. Die Braunschweiger belegten den zwölften Platz. Zur Saison 2006/07 wechselte er in die Regionalliga Süd zum SV Wehen, wo er in der ersten Halbserie zweimal als Mittelfeldspieler eingesetzt wurde. Zur Rückrunde spielte er in der Regionalliga Nord bei dem Kickers Emden. Für die neue 3. Liga holte ihn Trainer Christoph John zum Wuppertaler SV Borussia, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterschrieb, der ab dem 1. Juni 2008 in Kraft trat. Alle seine Wechsel waren ablösefrei. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga verließ Čeliković den Wuppertaler Verein und hielt sich bei der 2. Mannschaft des 1. FC Köln fit.[3]

Nach seiner aktiven Profikarriere ist er zusammen mit Mustafa Demir und Erhan Aydin als Spielerberater tätig.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ex-Profi im Interview. transfermarkt.de. 15. April 2015. Abgerufen am 15. April 2015.
  2. a b Profil seiner Beratungsagentur auf transfermarkt.de, aufgerufen am 31. Mai 2013 (nicht mehr online)
  3. Informationen auf kicker.de