Nestlé Purina PetCare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Clear app package settings.png

Dieser Artikel wurde aufgrund inhaltlicher und/oder formaler Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Wirtschaft eingetragen.
Du kannst helfen, indem Du die dort genannten Mängel beseitigst oder Dich an der Diskussion beteiligst.

Nestlé Purina PetCare
Logo Purina PetCare
Rechtsform GmbH
Gründung Albert Latz 1905 in Euskirchen
Sitz Euskirchen, Deutschland
Leitung Jean Grunenwald
Mitarbeiter weltweit 18.000, am Standort Euskirchen: über 400
Branche Tiernahrung
Website www.purina.de

Die Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Nestlé S.A. mit Sitz in Euskirchen. Das Unternehmen ist durch diverse Übernahmen und Fusionen entstanden. Heute ist Nestlé Purina weltweit einer der größten Hersteller von Heimtiernahrung. An 60 Standorten in 50 Ländern arbeiten ca. 18.000 Mitarbeiter.

Geschichte des Standortes Euskirchen[Bearbeiten]

Albert Latz befasste sich seit etwa 1900 mit der Herstellung von Hundekuchen. Am 11. März 1905 ließ er die alte Sohlleder-Gerberei seines Vaters im Handelsregister löschen und meldete eine Hundekuchen- und Kraftfutterfabrik als Gewerbe bei der Stadt Euskirchen an. Da gleichzeitig auch Geflügelfutter hergestellt wurde, zeigte das erste Markenzeichen eine Deutsche Dogge in vollem Profil, auf deren Rücken ein stolzer Hahn steht. 1923 starb Albert Latz und das Geschäft wurde durch seine Erben weitergeführt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg expandierte das Unternehmen. Erstmals wird 1946 unter der neuen Marke „Latz“ auch Katzennahrung produziert. In den 1950er Jahren konnte die Kapazität durch die Beschaffung eines industriellen Hochofens und einer Trocken-/Fleischmischanlage auf 12.000 Tonnen pro Jahr gesteigert werden. 1967-68 wurde das heutige Betriebsgelände errichtet, da die Kapazitäten im Werk in der Innenstadt nicht mehr ausreichten.

Auf Grund der starken Konkurrenz am Markt wurde das Unternehmen am 1. September 1971 vom US-Unternehmen Ralston Purina USA übernommen, das 1974 eine Dosenfabrik zur Komplettierung des Produktangebotes errichtete. 1980 wurde das Euskirchener Werk erweitert und seine Kapazität auf 80.000 Tonnen pro Jahr erhöht.

1983 zog sich Ralston Purina aus dem europäischen Markt zurück und verkaufte das Unternehmen an das amerikanische Unternehmen Quaker Oats. Die Quaker Latz GmbH entwickelte sich zum zweitgrößten Tiernahrungshersteller Deutschlands.

Im April 1995 übernahm das britische Unternehmen Spillers Pet Foods die Heimtiersparte der Quaker Oats Company. Das Unternehmen wurde erneut umfirmiert zur Spiller Deutschland GmbH. Der Standort Euskirchen behielt den Namenszusatz „Latz“.

Logo von Friskies

1998 kaufte der Nestlé-Konzern mit seiner Tochtergesellschaft Friskies die Spillers Pet Foods. Mit der Zusammenführung wurde der Firmensitz von Gersthofen bei Augsburg nach Euskirchen verlegt, und die Friskies Deutschland GmbH zum zweitgrößten Tiernahrungshersteller Europas.

Im Jahr 2001 kaufte Nestlé das Unternehmen Ralston Purina. Es entstand die Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH, die in Euskirchen, dem einzigen Werk in Deutschland, mit über 400 Mitarbeitern Trockennahrung und Belohnungsartikel produziert.

Produkte von Nestlé Purina PetCare werden in Deutschland über die Marken Beneful, Matzinger, Felix, Purina One, Gourmet, Pro Plan und Bonzo vertrieben.

Weblinks[Bearbeiten]