Netent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NetEnt
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN SE0011089200
Gründung 1996
Sitz Stockholm, SchwedenSchweden Schweden
Leitung Therese Hillman
Mitarbeiterzahl 1000+ (2018)
Umsatz 1,78 Mrd. SEK (2018)[1]
Branche Softwarehersteller, Glücksspiel
Website www.netent.com

NetEnt (bis 2015 Net Entertainment)[2] ist ein Softwareentwickler im Bereich Online‐Glücksspiel mit Sitz in Stockholm.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und wird seit 2007 an der Stockholmer Börse gehandelt. Seit Mai 2018 ist Therese Hillmann CEO von NetEnt. Die von NetEnt entwickelte Spielsoftware wird von internationalen Online-Casinos verwendet. Das Haupttätigkeitsfeld von NetEnt sind Online‐Spielautomaten.

Im Sommer 2020 unterbreitete das schwedische Unternehmen Evolution Gaming AB NetEnt ein Übernahmeangebot in Höhe von 20 Billionen Schwedischen Kronen. Der Grund für das Angebot ist unter anderem der Plan auf dem amerikanischen Markt Fuß fassen zu wollen. Mithilfe von den bereits erworbenen amerikanischen Lizenzen, welche im Besitz von NetEnt sind, fällt dies Evolution Gaming AB deutlich einfacher. NetEnt ist seit 2020 eine Tochtergesellschaft von Evolution Gaming AB.[3]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauptsitz von NetEnt befindet sich in Stockholm. Nach der Gründung ist das Unternehmen schnell gewachsen, so dass aktuell über 1000 Mitarbeiter bei NetEnt arbeiten.[4] Sie verfügen über Standorte in Schweden, Polen, Malta, Ukraine, Gibraltar und den USA.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den in Deutschland bekanntesten Produkten von NetEnt gehören die Online Slots Starburst, Gonzo's Quest,[5] Dead or Alive und der Jackpot Slot Mega Fortune.

NetEnt gehört neben Microgaming zu den führenden Entwicklern im Bereich der Virtual Reality Spielautomaten.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2018, www.netent.com, abgerufen am 24. Juli 2019
  2. Affärsvärlden SIX: Net Entertainment byter namn. Abgerufen am 24. Juli 2019 (schwedisch).
  3. NetEnt Übernahme durch Evolution offiziell genehmigt. 27. November 2020, abgerufen am 14. Dezember 2020.
  4. NetEnt: Anual Report 2019. Abgerufen am 24. Juli 2019.
  5. Bonuscodes: Der Spielautomat Gonzo's Quest. Abgerufen am 24. Juli 2019.
  6. Handelsblatt: Die Digitalisierung des Glücksspiels. Abgerufen am 24. Juli 2019.