Nettelstädt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nettelstädt
Stadt Rüthen
Wappen von Nettelstädt
Koordinaten: 51° 32′ 45″ N, 8° 23′ 28″ O
Höhe: 249 m
Einwohner: 92 (31. Dez. 2014)
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 59602
Vorwahl: 02954
Karte
Blick auf Nettelstädt

Nettelstädt ist ein Stadtteil der Stadt Rüthen im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen und hat etwa 90 Einwohner. [1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nächste umliegende Städte sind Rüthen, Anröchte und Erwitte, sowie das größere Lippstadt und die Kreisstadt Soest. Das Dorf liegt zwischen Feldern, Wiesen und einem angrenzenden Waldgebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nettelstädt war eine selbständige Gemeinde im Amte Altenrüthen bzw. Rüthen. Am 1. Januar 1975 wurde der Ort in die Stadt Rüthen eingemeindet.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1861: 127 Einwohner
  • 1939: 110 Einwohner
  • 1950: 163 Einwohner
  • 1961: 128 Einwohner
  • 1970: 107 Einwohner
  • 1974: 090 Einwohner
  • 1975: 088 Einwohner
  • 2011: 095 Einwohner
  • 2014: 092 Einwohner

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974: Josef Litz

Ortsvorsteher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1975–1989: Josef Litz
  • 1989–1994: Josef Schütte-Dahlhoff
  • 1994–2009: Hartwig Fleischer
  • 2009–0000: Friedrich Zimmermann

Kapelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende der 1920er Jahre wurde die katholische Kapelle errichtet. 1930 erfolgte ihre Weihe. Der Schutzpatron der Kapelle ist Johannes der Täufer. In den späten 1980er Jahren erfolgten umfangreiche Sanierungsmaßnahmen.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freizeit und Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nettelstädt besitzt einen Fußball- und einen Volleyballplatz. Größte Attraktion ist das Schützenfest des Schützenvereins. Bis 2001 stellte Nettelstädt mit Markus Biene den Bundesschützenkönig.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Buslinie der Busverkehr Ruhr-Sieg, die Linie R62 von Rüthen über Oestereiden und Bökenförde nach Lippstadt, verläuft durch Nettelstädt. An Schultagen wird Nettelstädt zusätzlich von den Linien 672 Rüthen - Oestereiden und 558 Anröchte - Effeln bedient.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1975 haben die Häuser neue Hausnummern, auch das Wartehäuschen, die Kapelle und das Stromhäuschen.

Sehenswert ist das denkmalgeschützte Landgut Nettelstädt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt & Tourismus > Ortsteile, abgerufen am 17. Mai 2016
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 335.