Netumbo Nandi-Ndaitwah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nandi-Ndaitwah
Nandi-Ndaitwah (rechts) bei ihrer Vereidigung zur Vize-Premierministerin (2015)

Netumbo Nandi-Ndaitwah (* 29. Oktober 1952 in Onamutai, Südwestafrika, heute Namibia) ist eine namibische Politikerin (SWAPO). Sie ist seit dem 21. März 2015 Vize-Premierministerin Namibias. Seit dem 4. Dezember 2012 bekleidet sie das Amt der Außenministerin.

Zuvor war sie 2005 Ministerin für Information und Kommunikationstechnologie und kurz darauf bis 2012 Ministerin für Umwelt und Tourismus.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ndaitwah wurde 1966 Mitglied der SWAPO-Partei, ging jedoch kurz darauf ins Exil. 1976 erhielt sie ihr Abitur in der Sowjetunion und studierte von 1983 bis 1989 im Vereinigten Königreich, erst am damaligen Glasgow College of Technology und später an der Universität Keele, mit einem Abschlüssen als MBA und Internationale Beziehungen.

1996 wurde sie Mitglied der Nationalversammlung und kurzzeitig stellvertretende Generalsekretärin der Südwestafrikanischen Volksorganisation. 2000 übernahm sie ihren ersten Ministerposten im Ministerium für Geschlechtliche Gleichberechtigung und Kinderwohlfahrt und setzte sich damals für eine 30 %-Frauenquote im Parlament ein.

Nandi-Ndaitwah ist verheiratet und lebt in Windhoek.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]