Neue Abenteuer mit Winnie Puuh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Neue Abenteuer mit Winnie Puuh
Originaltitel The New Adventures of Winnie the Pooh
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1988–1991
Länge 21 Minuten
Episoden 52 in 4 Staffeln
Genre Kinderserie
Musik Steve Nelson, Thomas Richard Sharp
Erstausstrahlung 10. September 1988 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. April 1995 auf Super RTL
Synchronisation

Neue Abenteuer mit Winnie Puuh (The New Adventures of Winnie the Pooh) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie um Winnie Puuh und dessen Freunde, die auf dem Kinderbuch Pu der Bär von Alan Alexander Milne basiert. Sie wurde von 1988 bis 1991 durch Walt Disney Television Animation produziert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammen mit seinen Freunden erlebt Winnie Puuh spannende, aber auch amüsante Abenteuer. Die meisten Folgen spielen im Hundertmorgenwald, einige, vor allem spätere, aber auch in der Stadt bzw. in Christopher Robins Haus.

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winnie Puuh[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winnie Puuh (im Original: Winnie the Pooh) ist ein Bär. Puuhs Leibgericht ist Honig. Er wohnt in einem Haus, an dessen Tür ein Schild mit der Aufschrift „Mr. Sanders“ zu sehen ist. Puuh ist nicht sehr intelligent, aber immer freundlich und hilfsbereit seinen Freunden gegenüber.

Christopher Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christopher Robin ist ein kleiner Junge. Alle Tiere im Hundertmorgenwald sind seine Freunde, besonders gut versteht er sich aber mit Winnie Puuh, den er liebevoll „dummer alter Bär“ nennt. Oft kann Christopher Robin Situationen, die seinen Freunden schwierig und rätselhaft erscheinen, leicht aufklären.

Ferkel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferkel (im Original: Piglet) ist ein kleines Schwein und Winnie Puuhs bester Freund. Ferkel hat vor allen möglichen Dingen Angst und fühlt sich aufgrund seiner geringen Größe oft minderwertig. Doch wenn es darauf ankommt, ist Ferkel für seine Freunde da.

Tigger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tigger ist, wie der Name bereits sagt, ein Tiger. Tigger liebt es, durch die Gegend zu springen und ist meist gut gelaunt. Sein Standardspruch ist „Das können Tigger am bestesten“. Tigger wohnt in einem Baumhaus.

Rabbit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rabbit ist ein Kaninchen. Rabbit legt sehr viel Wert auf Ordnung. Meist kümmert er sich um seinen Gemüsegarten. Rabbit kann manchmal recht unfreundlich und pedantisch, doch auch sehr hilfsbereit sein.

I-Ah[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I-Ah (im Original: Eeyore) ist ein Esel. I-Ah ist meistens traurig gestimmt. Er wohnt in einer winzigen Hütte, die immer wieder zusammenbricht. I-Ahs Schwanz ist ein Ansteckschwanz mit einer rosa Schleife, den er des Öfteren verliert.

Gopher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gopher ist ein Ziesel. Gopher ist handwerklich begabt und meist damit beschäftigt, Gänge unter der Erde zu graben. Meist trägt er einen Bauhelm. Als einziger Hauptcharakter kam Gopher in der Buchvorlage von Milne nicht vor.

Känga und Ruh[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Känga (im Original: Kanga) ist ein Känguru. Ihr ganzer Stolz ist ihr kleiner Sohn Ruh (im Original: Roo). Ruh ist sehr neugierig und immer auf der Suche nach Abenteuern. Besonders gut versteht sich Ruh mit Tigger.

Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
Winnie Puuh Jim Cummings Heinz Palm
Christopher Robin Tim Hoskins Wanja Gerick
Ferkel John Fiedler Santiago Ziesmer
Tigger Paul Winchell (1988–1990)
Jim Cummings (1990–1991)
Wolfgang Kühne
Rabbit Ken Samson Uwe Paulsen
I-Ah Peter Cullen Wolfgang Kühne
Gopher Michael Gough Jörg Gottschick
Känga Kath Soucie Ellen Rappus-Schikowski
Ruh Nikita Hopkins Marie-Luise Schramm
Eule Hal Smith
Andre Stojka
Eberhard Wechselberg
Christopher Robins Mutter Patricia Parris Karin Grüger

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989 und 1992 gewann die Serie den „Humanitas Price“ in der „Children's Animation Category“. 1990 gewann sie außerdem den „Daytime Award“ in der Kategorie „Outstanding Animated Program“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]