Neue Liebe, neues Glück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelNeue Liebe, neues Glück
OriginaltitelSomething New
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2006
Längeca. 99 Minuten
Stab
RegieSanaa Hamri
DrehbuchKriss Turner
ProduktionStephanie Allain
MusikLisa Coleman
KameraShane Hurlbut
SchnittMelissa Kent
Besetzung

Neue Liebe, neues Glück (Originaltitel: Something New) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2006. Regie führte Sanaa Hamri, das Drehbuch schrieb Kriss Turner.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Afroamerikanerin Kenya McQueen ist beruflich erfolgreich. Sie möchte alles perfekt machen – im Beruf genauso wie beim Einrichten ihrer Wohnung. McQueen lernt den weißen Landschaftsarchitekten Brian Kelly kennen, mit dem sie sich verabredet.

McQueens Freundinnen und derer Familie bedrängen sie, eine Beziehung mit einem Afroamerikaner einzugehen. Sie trifft sich zeitweise mit dem schwarzen Steueranwalt Mark Harper, aber dann kehrt sie zu Kelly zurück.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 3. Februar 2006, der Film setze nicht auf Formeln oder einfache Antworten. Er biete alle Elemente einer Liebesgeschichte, aber auch respektiere seine Charaktere und behandle die Rassenfragen komplexer, als man es erwarten könnte.[1]

Die Redaktion von Rotten Tomatoes schrieb, der Film thematisiere ernsthaft die Probleme der Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlicher Rassen. Seine „authentische Anziehungskraft“ und „verführende Romantik“ würden sich genauso natürlich wie die Handlung entwickeln.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriss Turner gewann im Jahr 2006 für das Drehbuch den Black Movie Award; Sanaa Lathan und Alfre Woodard wurden für den gleichen Preis nominiert. Kriss Turner erhielt im Jahr 2007 den Black Reel Award. Der Film als Bester Film, Sanaa Hamri, Sanaa Lathan und die Filmmusik wurden für den gleichen Preis nominiert. Sanaa Lathan und Sanaa Hamri wurden 2007 für den Image Award nominiert.

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in Los Angeles gedreht.[3] Er kam am 29. Januar 2006 in die Kinos der USA und spielte dort ca. 11,4 Millionen US-Dollar ein. In zahlreichen Ländern wie Australien, Argentinien, Griechenland und Ungarn wurde er direkt auf DVD bzw. Video veröffentlicht.[4][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Filmkritik von Roger Ebert, abgerufen am 25. September 2008
  2. uk.rottentomatoes.com, abgerufen am 25. September 2008
  3. Filming locations for Something New, abgerufen am 25. September 2008
  4. Release dates for Something New, abgerufen am 25. September 2008
  5. Box office / business for Something New, abgerufen am 25. September 2008