Neuenbau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neuenbau
Gemeinde Föritztal
Koordinaten: 50° 26′ 12″ N, 11° 14′ 22″ O
Höhe: 717 m ü. NN
Eingemeindung: 30. Juni 1994
Eingemeindet nach: Judenbach
Postleitzahl: 96524
Vorwahl: 03675
Ehemalige Schule in Neuenbau
Ehemalige Schule in Neuenbau

Neuenbau ist ein Ortsteil der Gemeinde Föritztal im Landkreis Sonneberg in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuenbau befindet sich im äußersten Norden des Gemeindegebietes von Föritztal in ländlicher Umgebung, umgeben von Wald an Hängen. Südlich liegt Judenbach. Die Kreisstraße 31 führt durch die Streusiedlung. Sie ist Teil einer alten Handels- und Heeresstraße von Nürnberg nach Leipzig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darstellung des befestigten Grenzüberganges mit Zolleinnehmern an der Nürnberg-Leipziger, auch Coburger Straße, am Sattelpaß (1704).

1672/35 ist der Ort erstmals urkundlich erwähnt worden.[1] Die Streusiedlung des Ortes ergab sich aus den wachsenden Anforderungen der damaligen Reisenden und Fuhrleute. Frachtfahrten waren über die Berge mit Vorspänner zu unterstützen. Kaufleute und Händler wollten schneller reisen. Diese Anforderungen entwickelten das Dorf. Kriegszüge waren hinderlich. Grenzen grenzten noch mehr ein.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Neuenbau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Neuenbau auf der Website der Gemeinde Föritztal

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 192.
  2. Neuenbau auf der Webseite der Gemeinde Judenbach.@1@2Vorlage:Toter Link/www.judenbach.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 27. April 2012.