Neues Volk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Neues Volk. Blätter des Rassenpolitischen Amtes der NSDAP war eine nationalsozialistische Propagandazeitschrift, die monatlich in den Jahren 1933 bis 1944 im Verlag „Neues Volk (Berlin/Wien)“ erschien. Herausgeber war das Rassenpolitische Amt der NSDAP (RPA). Die Zeitschrift war unter Parteimitgliedern beliebt[1] und insbesondere in den Gesundheitsämtern verbreitet. Auch von Wissenschaftlern wurden darin „volkstümlich“ aufklärende Artikel veröffentlicht.[1] Vom RPA wurde unter dem Titel „Neues Volk“ auch ein Kalender veröffentlicht, der eine Auflage von 750.000 Stück erreichte.[1]

Gegründet wurde diese Zeitschrift von Hellmuth Unger, für die er auch als Schriftleiter tätig wurde.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roger Uhle: Neues Volk und reine Rasse. Walter Gross und das Rassenpolitische Amt der NSDAP (RPA). Dissertation. Technische Hochschule Aachen 1999.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Uhle: Neues Volk und reine Rasse. S. 47.
  2. Ernst Klee: Das Personenlexikon zum Dritten Reich, Frankfurt am Main 2007, S. 636

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]