Neuf-Marché

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neuf-Marché
Neuf-Marché (Frankreich)
Neuf-Marché
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Dieppe
Kanton Gournay-en-Bray
Gemeindeverband 4 Rivières
Koordinaten 49° 25′ N, 1° 43′ OKoordinaten: 49° 25′ N, 1° 43′ O
Höhe 77–210 m
Fläche 17,71 km2
Einwohner 676 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km2
Postleitzahl 76220
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Neuf-Marché

Neuf-Marché ist eine französische Gemeinde mit 676 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Dieppe und ist Teil des Kantons Gournay-en-Bray. Die Einwohner werden Ferrierois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuf-Marché liegt etwa 80 Kilometer nordnordwestlich von Paris am Ufer des Flusses Epte. Umgeben wird Neuf-Marché von den Nachbargemeinde Ernemont-la-Villette im Norden, Saint-Pierre-es-Champs im Osten, Bouchevilliers im Süden, Mesnil-sous-Vienne und Martagny im Südwesten sowie Montroty im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 600 569 536 514 568 635 671 696
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stiftskirche Saint-Pierre aus dem 10. Jahrhundert
  • Kapelle Notre-Dame-de-Bonsecours
  • Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Vardes aus dem 19. Jahrhundert
  • Burg Heinrichs I., nur noch als Ruine überkommen
Stiftskirche Saint-Pierre

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Germer, Heiliger, Herr über Vardes und Nobler unter Dagobert I.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Neuf-Marché – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien