Neuves-Maisons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neuves-Maisons
Wappen von Neuves-Maisons
Neuves-Maisons (Frankreich)
Neuves-Maisons
Region Grand Est
Département (Nr.) Meurthe-et-Moselle (54)
Arrondissement Nancy
Kanton Neuves-Maisons (Hauptort)
Gemeindeverband Moselle et Madon
Koordinaten 48° 37′ N, 6° 6′ OKoordinaten: 48° 37′ N, 6° 6′ O
Höhe 217–360 m
Fläche 4,49 km²
Einwohner 6.653 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 1.482 Einw./km²
Postleitzahl 54230
INSEE-Code
Website http://www.neuves-maisons.fr

Blick über Neuves-Maisons in Richtung Stahlwerk

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Rue Général Thiry mit Empfangsgebäude des Bahnhofs

Neuves-Maisons ist eine französische Gemeinde mit 6653 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Nancy, ist Hauptort (chef-lieu) des Kantons Neuves-Maisons und Sitz des Gemeindeverbandes Moselle et Madon.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt an der Mosel etwa zehn Kilometer von Nancy entfernt. Von 1958 bis 1979 wurde im Zuge der Moselkanalisierung der Fluss von der Mündung bei Koblenz bis Neuves-Maisons schiffbar gemacht. Hier befindet sich auch die letzte Moselstaustufe und das nördliche Ende des Canal des Vosges. Neuves-Maisons hat eine Fläche von 4,44 Quadratkilometern und liegt 217 bis 360 Meter über dem Meer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus 130 Einwohnern im Jahr 1616 entwickelte sich ein Ort mit 2377 Einwohnern im Jahr 1901. Ein wenig später im Jahrhundert hat Neuves-Maisons seine Einwohneranzahl vervierfacht. Obwohl die Mine im Val de Fer (Eisental) seit 1966 nicht mehr genutzt wird, ist die Stahlhütte auch heute noch das Wahrzeichen der Stadt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 6527 6660 6805 6952 6432 6849 6951 6729

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Neuves-Maisons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erz-Verlade-Gebäude in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)