Neverwas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelNeverwas
OriginaltitelNeverwas
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2005
Längeca. 108 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieJoshua Michael Stern
DrehbuchJoshua Michael Stern
ProduktionCarsten Lorenz,
Sidney Kimmel,
Greg Shapiro,
Aaron Eckhart
MusikPhilip Glass
KameraMichael Grady
SchnittJeff McEvoy
Besetzung

Neverwas ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Joshua Michael Stern aus dem Jahr 2005.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zach Riley ist ein Psychiater, er ist an einer Universität tätig. Ihn fasziniert der Roman Neverwas seines Vaters, eines Kinderbuchautors, der Selbstmord beging.

Riley verlässt die Universität und nimmt eine Stelle in einer Klinik an, in der sein Vater zeitweise lebte. Dort behandelt Riley unter anderen Gabriel Finch, der unter der Schizophrenie leidet. Finch lebt zum Teil in der Welt, die von Rileys Vater erfunden wurde. Er verhält sich als ob er Riley bereits kennen würde.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dennis Harvey bezeichnete den Film in der Zeitschrift Variety als „stark gekünstelt“ („heavily contrived“). Er weise nur wenige frische Ideen und unerzwungene Emotionen auf; das Ende sei „peinlich“. Die Filmmusik sei „mittelmäßig“. [1]

David Nusair schrieb auf Reel Film Reviews, es sei angesichts der Beteiligung von Aaron Eckhart, William Hurt, Ian McKellen und Nick Nolte „schockierend“, wie „blödsinnig“ der Film sei. Der Film könne kein zahlreiches Publikum außerhalb der Filmfestivals finden. Die Darstellung von Aaron Eckhart sei „wie erwartet handfest“; Ian McKellen übertreibe häufig – was jedoch die von ihm gespielte Rolle erforderlich mache. [2]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in Vancouver gedreht. [3] Er hatte seine Weltpremiere am 9. September 2005 auf dem Toronto International Film Festival. [4]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik von Dennis Harvey, abgerufen am 18. Juni 2007
  2. Kritik von David Nusair, abgerufen am 18. Juni 2007
  3. Filming locations für Neverwas, abgerufen am 18. Juni 2007
  4. Premierendaten für Neverwas, abgerufen am 18. Juni 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]