New Dubby Conquerors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
New Dubby Conquerors
Studioalbum von Seeed-Logo-ab-2012.png

Veröffentlichung(en)

21. Mai 2001

Label(s)

Warner Music Group

Format(e)

CD

Genre(s)

Reggae, Ska, Dub

Anzahl der Titel

13

Produktion

Seeed

Chronologie
New Dubby Conquerors Music Monks
(2003)
Singleauskopplungen
2. April 2001 Dickes B
27. August 2001 Dancehall Caballeros
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2]
New Dubby Conquerors
  DE 17 04.06.2001 (36 Wo.)
  AT 34 03.06.2001 (8 Wo.)
Singles[3][2][4]
Dickes B
  DE 27 16.04.2001 (17 Wo.)
  AT 68 13.05.2001 (3 Wo.)
  CH 91 17.06.2001 (1 Wo.)
Dancehall Caballeros
  DE 44 10.09.2001 (9 Wo.)

New Dubby Conquerors ist das erste Studioalbum der Berliner Reggae/Dancehall-Gruppe Seeed. Es wurde am 21. Mai 2001 veröffentlicht. Der Albumname leitet sich vom Lied "Duppy Conqueror" von Bob Marley ab.

Im Vergleich zu Seeeds späteren Alben, wo vor allem Eigenkompositionen in verschiedensten Stilrichtungen eingespielt wurden, ist New Dubby Conquerors ein fast reines Reggae-Album mit zahlreichen Samples und Riddims anderer Genrekünstler. Entlehnte Riddims finden sich in den Liedern "Tide Is High" (The Tide Is High von The Paragons), "We Seeed" (Police & Thieves von Junior Murvin), "Top of the City" (Sun Is Shining von Bob Marley) sowie im Hidden Track "Miss Understanding" (Armagideon Time von Willi Williams mit dem bekannten Real Rock Riddim). Das Intro in Sensimilla ist aus dem Lied Bubbles des Funkgitarristen Wah Wah Watson; weitere Samples finden sich bei "Riddim No. 1" (u. a. James Brown, Mos Def und der Gitarrenriff aus Bob Marleys Could You Be Loved?).

Als erfolgreichster Titel gilt der Dancehall-Song Dickes B in Zusammenarbeit mit dem jamaikanischen Dancehall-Deejay Black Kappa, das als Hommage an Seeeds Heimatstadt Berlin den Status einer Art "Hymne" erlangt hat und bis heute eines der bekanntesten Lieder Seeeds ist. Dickes B erschien bereits im April 2001 zusammen mit den Liedern I Am Waiting und We Seeed als erste Singleauskopplung und erreichte die Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die zweite Singleauskopplung Dancehall Caballeros erschien Ende August 2001.

Zum 15-jährigen Jubiläum wurde das Album in die Ruhmeshalle des Bayerischen Rundfunks aufgenommen – einer Zusammenstellung der einflussreichsten Alben aller Zeiten.[5]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Länge
1. Dancehall Caballeros 3:15
2. Riddim No. 1 3:53
3. Papa Noah 4:03
4. Walk Upright 3:32
5. Dickes B (feat. Black Kappa) 4:45
6. Psychedelic Kingdom 4:13
7. Sensimilla (feat. Denyo) 6:06
8. We Seeed 5:07
9. Tide Is High 4:26
10. Top of the City 4:11
11. Fire the Hidden 4:19
12. New Dubby Conquerors 3:17
13. Miss Understanding (Hidden Track) 4:05

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. musicline.de: Seeed in den deutschen Album-Charts
  2. a b austriancharts.at: Seeed in den österreichischen Charts
  3. musicline.de: Seeed in den deutschen Single-Charts
  4. hitparade.ch: Seeed in den Schweizer Charts
  5. Malcolm Ohanwe Ruhmeshalle: Seeed - New Dubby Conqueros auf br.de/puls