New Media Journalism Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der New Media Journalism Award wird seit 2006 jährlich vom Österreichischen Journalisten Club (ÖJC), seit 2012 unterstützt von Google Austria, für hervorragende journalistische Leistungen im Bereich Online-Journalismus vergeben.

Besonders ausgezeichnet wird der Einsatz der neuen Medien für die Kommunikationsarbeit. Der Hauptpreis ist mit 3.000 Euro, der Nachwuchspreis mit 1.000 Euro dotiert. Außerdem gibt es einen undotierten Anerkennungspreis.[1]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Preisträger[2]
2006 Georg Holzer
2007 Helmut Spudich
2008 Gerald Reischl
2009 laola 1
2010 biber
2011 Supertaalk
2012 paroli
Team 10 der deutschen Axel-Springer-Akademie (Ehrende Anerkennung)
2013 Futurezone
über.morgen (Nachwuchspreis)
boerse.ARD.de (Hessischer Rundfunk) (Ehrende Anerkennung)
2014 ORF TVthek
mokant.at (Nachwuchspreis)
Christof Gertsch & Team (Neue Zürcher Zeitung) (Ehrende Anerkennung)
2015[3] Vice Austria
Thomas Puchinger (Nachwuchspreis)
Projektteam „Stumme Zeitzeugen“ der Hochschule der Medien in Stuttgart, Fachrichtung Crossmedia-Redaktion (Ehrende Anerkennung)
2016[1] Robert Ziffer-Teschenbruck
Projekt "zbEichgraben" (Nachwuchspreis)
Marcus Pfeil (Ehrende Anerkennung)
2017 Verleihung verschoben[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b APA: "New Media Journalism Award" geht an „1 Tag in der Arena“ von Ziffer-Teschenbruck. 31. Oktober 2016, abgerufen am 19. Dezember 2017.
  2. JournalistenPreise.de: Gewinner: New Media Journalism Award. Abgerufen am 27. November 2013.
  3. APA: 10. New Media Journalism Award geht an „VICE Austria“. 9. November 2015, abgerufen am 3. Januar 2016.
  4. ÖJC: Mitteilung des Vorstandes. Abgerufen am 19. Dezember 2017.