New Plymouth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
New Plymouth
New Plymouth (Neuseeland)
New Plymouth
Koordinaten 39° 4′ S, 174° 5′ OKoordinaten: 39° 4′ S, 174° 5′ O
Region Taranaki
Distrikt New Plymouth District
Einwohner 50.000 (2003[1])

New Plymouth ist die größte Stadt in der Region Taranaki auf der Nordinsel Neuseelands. Sie ist zugleich Verwaltungssitz des New Plymouth Districts.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Küste bei New Plymouth (links); in der rechten Mitte der Hafen

Die Stadt, die knapp 50.000 Einwohner zählt[1], liegt an der Westküste der Nordinsel Neuseeland, nördlich des 2518 m hohen Vulkans Mount Taranaki. Die nächstgrößeren Städte liegen mit Whanganui mit Südwesten rund 130 km und Hamilton im Nordosten mit rund 175 km entfernt.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

New Plymouth
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
97
 
22
14
 
 
90
 
22
14
 
 
109
 
21
13
 
 
135
 
19
11
 
 
131
 
16
9
 
 
141
 
14
7
 
 
147
 
13
6
 
 
129
 
14
6
 
 
117
 
15
8
 
 
131
 
16
9
 
 
112
 
18
11
 
 
102
 
20
12
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: MetService
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für New Plymouth
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 21,6 22,2 20,9 18,6 16,0 14,0 13,3 13,7 14,9 16,1 17,8 19,7 Ø 17,4
Min. Temperatur (°C) 13,7 13,7 12,6 10,6 8,6 6,7 5,9 6,4 7,9 9,3 10,7 12,3 Ø 9,8
Niederschlag (mm) 97,1 89,9 109,1 134,5 130,9 140,8 146,6 129,0 117,2 131,0 111,9 101,8 Σ 1.439,8
Regentage (d) 8,1 8,3 8,2 9,7 12,7 14,2 14,0 14,9 13,9 12,8 10,9 12,6 Σ 140,3
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
21,6
13,7
22,2
13,7
20,9
12,6
18,6
10,6
16,0
8,6
14,0
6,7
13,3
5,9
13,7
6,4
14,9
7,9
16,1
9,3
17,8
10,7
19,7
12,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
97,1
89,9
109,1
134,5
130,9
140,8
146,6
129,0
117,2
131,0
111,9
101,8
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: MetService

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet, auf dem 1841 New Plymouth gegründet wurde, war Jahrhunderte die Heimat von vielen Māori-Stämmen. Die ersten Europäer, die in diesem Gebiet operierten, waren Walfänger. 1840 gingen hier die ersten nicht einheimischen Siedler (vornehmlich aus England, Polen, der Schweiz, den Niederlanden, China und Indien) von Bord des Schiffes "William Bryant". Anfangs war es für die neuen Siedler einfach, Land zu erwerben. Die Nachfrage nach neuem Land führte zum Konflikt mit den Māori, die nicht bereit waren ihr Land zu verkaufen und deshalb enteignet wurden. Dieser Konflikt war der Auslöser für zwei der Neuseelandkriege in Taranaki, die zehn Jahre andauerten und zu großen Verlusten bei den Māori führte, die den britischen Soldaten weit unterlegen waren.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wind Wand von Len Lye in New Plymouth

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein stark wachsender Wirtschaftszweig des Distrikts ist der Tourismus. In New Plymouth Urlaub zu machen oder gar zu wohnen wird auch deswegen immer populärer, weil man an der Küste vortreffliche Surf-Bedingungen vorfindet (daher der Name "Surf Highway 45") und man nicht weit bis zum Mount Taranaki (Stratford-Distrikt) fahren muss, um dort im Egmont-Nationalpark zu wandern oder im Winter Ski zu fahren oder zu Snowboarden.

In New Plymouth selbst gibt es einen sehenswerten Botanischer Garten und eine - zumindest zur Zeit ihrer Aufstellung - recht umstrittene 45 Meter hohe Skulptur von Len Lye, genannt Wind Wand (Wind-Stab). Mit der Govett-Brewster Kunstgalerie existiert in New Plymouth die bedeutendste Sammlung zeitgenössischer Kunst in ganz Australasien.

Energiewirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt vor der Küste der Stadt und des Distriktes befinden sich einige der größten Öl bzw. Gasvorkommen des ganzen Landes. Ein Kraftwerk der Stadt wird mit dem Gas der Kapuni- und Maui-Felder betrieben.[1]

Bankenwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

New Plymouth ist ein über die Region Taranaki hinaus ein wachsendes Finanzzentrum. Hier befindet sich mit der Taranaki Savings Bank (TSB) die einzige Bank Neuseelands, die nicht der Regierung gehört und gleichzeitig keine ausländischen Anteilseigner hat.

Landwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als vierter Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft zu nennen. Hier herrscht, wie in der gesamten Region, die Milchwirtschaft vor.

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzige täglich erscheinende Tageszeitung der Stadt ist die Taranaki Daily News.

Berühmte Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • New Plymouth. In: NZ Visitor Publications (Hrsg.): Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 436–441.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: New Plymouth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Homepage. New Plymouth District Council, abgerufen am 25. Dezember 2015 (HTML, englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c New Plymouth. In: Das Neuseeland Buch. August 2003, S. 436.