New York Film Critics Circle Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der New York Film Critics Circle Award ist ein Filmpreis, der seit dem Jahr 1935 jährlich von der Filmkritikervereinigung New York Film Critics Circle vergeben wird.

Entstehung[Bearbeiten]

Der New York Film Critics Circle entstand 1935 als Reaktion auf eine Reihe von Preisentscheidungen bei Oscar-Verleihungen, die von den Filmkritikern im Osten der USA allgemein beanstandet wurden. Sie warfen der Oscar-Jury insbesondere Abhängigkeit von den kalifornischen Filmstudios und vom Partikulargeschmack Hollywoods vor.

Filmpreis[Bearbeiten]

Der Filmpreis, den der New York Film Critics Circle seit 1935 alljährlich verleiht, gilt als eine der höchsten Auszeichnungen, die ein Film oder ein Filmkünstler in den USA erhalten kann. Gegenwärtig gehören der Organisation 29 Filmkritiker New Yorker Tageszeitungen, Wochenzeitungen und Zeitschriften an. Sie trafen sich bis 2010 alljährlich fast immer im Dezember, um unter den Filmen, die im Verlaufe des Jahres herausgekommen sind, ihre Preisträger zu ermitteln und bekannt zu geben. Die Preisverleihung folgte jeweils einen Monat später, im Januar. 2011 wurde die Bekanntgabe der Gewinner auf Ende November vorverlegt.

Der New York Film Critics Circle Award wird in folgenden Kategorien verliehen („verliehen seit" nennt das Filmjahr, nicht das Jahr der Preisverleihung):

Kategorie Originalbezeichnung verliehen seit
Bester Film Best Picture 1935
Beste Regie Best Director 1935
Bester Hauptdarsteller Best Actor 1935
Beste Hauptdarstellerin Best Actress 1935
Bester Nebendarsteller Best Supporting Actor 1969
Beste Nebendarstellerin Best Supporting Actress 1969
Bestes Drehbuch Best Screenplay 1956
Beste Kamera Best Cinematographer 1980
Bester fremdsprachiger Film Best Foreign Film 1936
Bester Animationsfilm Best Animated Film 2000
Bester Dokumentarfilm Best Documentary 1980
Bestes Erstlingswerk Best First Film / Best New Director 1989

Weblinks[Bearbeiten]