Newton Stewart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Newton Stewart
schottisch-gälisch Baile Ùr nan Stiùbhartach
Blick über Newton Stewart
Blick über Newton Stewart
Koordinaten 54° 57′ N, 4° 29′ WKoordinaten: 54° 57′ N, 4° 29′ W
Newton Stewart (Schottland)
Newton Stewart
Newton Stewart
Einwohner 4092 (Zensus 2011)
Verwaltung
Post town NEWTON STEWART
Postleitzahlen­abschnitt DG8
Vorwahl 01671
Landesteil Schottland
Council area Dumfries and Galloway
Britisches Parlament Dumfries and Galloway
Schottisches Parlament Galloway and West Dumfries

Newton Stewart (gälisch: Baile Ùr nan Stiùbhartach)[1] ist eine Ortschaft in der schottischen Council Area Dumfries and Galloway. Sie liegt rund elf Kilometer nördlich von Wigtown und 40 Kilometer östlich von Stranraer am rechten Ufer des Cree. Historisch lag Newton Stewart in der traditionellen Grafschaft Wigtownshire.[2] Die Ortschaft markiert den nordöstlichen Abschluss der Halbinsel The Machars.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es war William Stewart, der jüngste Sohn von James Stewart, 2. Earl of Galloway, welcher die Ortschaft im späten 17. Jahrhundert gründete. 1677 gab König Karl II. seine Zustimmung zur Verleihung des Status eines Burgh of Barony. Die tatsächlichen Bauaktivitäten wurden vermutlich aber erst im frühen 18. Jahrhundert aufgenommen. Nachdem William Douglas, 1. Baronet von Gelston Castle in den 1770er Jahren die Ländereien übernahm, ließ er den Ortsnamen in Newton Douglas abändern. Nachdem seine Versuche dort die Teppichfabrikation zu etablieren scheiterten, erhielt die Ortschaft wieder ihren alten Namen. Wirtschaftlich entwickelte sich Newton Stewart mit der Wollverarbeitung und dem Wollhandel. Neben jährlich abgehaltenen Märkten wurde in Newton Stewart auch Handel mit lokal abgebautem Stein sowie Kohle betrieben.[2][4]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1745 wurde in Newton Stewart eine Brücke über den Cree errichtet. Im Zuge der Einrichtung der Fernstraße von Carlisle nach Portpatrick wurde 1812 der Bau der Cree Bridge nach einem Entwurf von John Rennie begonnen. Die A714 (Wigtown–Girvan) bildet die Hauptverkehrsstraße Newton Stewarts. Sie bindet sie Ortschaft an die die Ortschaft südlich passierende A75 (Carlisle–Stranraer), die auf diesem Teilstück Teil der Europastraße 18 ist, an. Rund einen Kilometer östlich endet die aus Crocketford kommende A712. Ein im Laufe des 19. Jahrhunderts eingerichteter Bahnhof[4] wurde im Juni 1965 aufgelassen.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen des schottischen Parlaments
  2. a b Eintrag im Gazetteer for Scotland
  3. Donald Greig, Darren Flint: Dumfries and Galloway – Local, Characterful Guides to Britain’s Special Places, Bradt Travel Guides, 2015, 1. Auflage, S. 187–190. ISBN 978-1-84162-861-5
  4. a b Newton-Stewart in: F. H. Groome: Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical, Grange Publishing, Edinburgh, 1885.
  5. Informationen der Royal Society on the Ancient and Historical Monuments of Scotland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Newton Stewart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien