Newtype

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Newtype (jap. 月刊ニュータイプ, Gekkan nyūtaipu, dt. „monatliche Newtype“) ist ein japanisches Magazin des Verlags Kadokawa Shoten, das monatlich erscheint. Es beinhaltet Einzelkapitel von Mangaserien sowie Artikel zum Thema Anime und Manga, in geringerem Umfang auch Science-Fiction und Computerspiele. Es erscheint seit März 1985. Eine koreanische Ausgabe erscheint in Südkorea, zeitweise erschien auch der Ableger NewtypeUSA in den Vereinigten Staaten.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Magazin beinhaltet mehrere Kolumnen und Einzelartikel über die Anime- und Manga-Industrie. Unter den Autoren sind Satsuki Igarashi, Mahiro Maeda und Gilles Poitras. Dazu kommt ein Anime- und Science-Fiction-Fernsehprogramm und Ankündigungen von Serien und Filmen.

Zu den Artikeln kommen Einzelkapitel von Mangaserien, darunter waren Neon Genesis Evangelion und The five Star Stories sowie mehrere Werke der Zeichnergruppe Clamp. Des Weiteren erscheinen auch Light Novels.

Verwandte Magazine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus dem Programm des Magazins Newtype wurden mehrere Serien in Schwestermagazine ausgelagert. Diese sind unter anderem Newtype Hero und NewWords, die sich an ein spezifisches Publikum richten. Dazu kommen mehrere themenspezifische Magazine, die nur zeitweise erschienen, wie Clamp Newtype.

Internationale Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab Juli 1999 wurde in Südkorea bei Daewon C.I. eine koreanische Ausgabe des Magazins verlegt, die übersetzte Artikel aus dem japanischen Newtype enthielt sowie Artikel zum koreanischen Markt und eigene Serien. Mit dem Februar-Heft 2014 wurde Newtype Korea eingestellt. [1] Von November 2002 bis Februar 2008 erschien eine englische Ausgabe des Magazins in den USA bei A.D. Vision zusammen mit ADV Films und ADV Manga.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Newtype Korea (Korean) Daewon C.I.. Archiviert vom Original am 3. Februar 2014. Abgerufen am 3. Januar 2016.