Nexus (Google)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nexus-Logo

Nexus ist eine Serie von Android-basierenden Geräten des US-amerikanischen Unternehmens Google Inc., die von Auftragsherstellern produziert werden.

Nexus[Bearbeiten]

Gründe zur Nexus-Serie[Bearbeiten]

2008 brachte HTC mit dem HTC Dream das erste Android-Smartphone auf den Markt. Später folgten zahlreiche andere Hersteller mit Android-Geräten und verpassten diesen häufig eine eigene Benutzeroberfläche und sonstige vorinstallierte Software. Ein Grund dieser Modifikationen liegt einerseits darin, sich – abgesehen von der eigentlichen Hardware – von den Geräten anderer Hersteller abheben zu können. Häufig bekommen die Hersteller aber auch Geld für vorinstallierte Software.

Dieses Vorgehen findet nicht bei jedem Benutzer Anklang, da die Geräte durch die zahlreiche Zusatzsoftware häufig „überladen“ wirken oder durch die zusätzliche Benutzeroberfläche und Programme, die ständig im Hintergrund laufen, träger werden. Zudem zögern viele Hersteller mit Updates ihrer Geräte auf neuere Android-Versionen.

Um diesen Problemen entgegenzutreten, brachte Google im Januar 2010 mit dem Nexus One das erste eigene Smartphone der Nexus-Produktereihe heraus. Die Nexus-Serie zeichnet sich besonders dadurch aus, dass:

  • keine Software außer der eigenen von Google vorinstalliert ist und
  • eine baldige Möglichkeit versprochen wird, auf zukünftige Android-Versionen zu aktualisieren.

Da in der Regel auf jedem neuen Nexus-Gerät eine neue Android-Version installiert ist, dienen sie auch als Referenzgeräte, um die neue Software zu präsentieren. Zum Beispiel konnten das Nexus 5X und 6P mit dem Fingerabdruck-Scanner demonstrieren, wie dieser in der gleichzeitig vorgestellten Android-Version 6.0 „Marshmallow“ standardmäßig unterstützt wird. Außerdem wird App-Entwicklern mit den Nexus-Geräten die Möglichkeit gegeben, jederzeit ihre Anwendungen auf einem Gerät mit aktueller Firmware zu testen.

Herstellung[Bearbeiten]

Da Google jedoch bis zur Übernahme von Motorola Mobility kein eigener Hardware-Hersteller war und somit die Möglichkeit zur eigenen Fertigung der Nexus-Geräte fehlte, übernahmen Auftragshersteller diese Rolle. Zur Realisierung arbeitet dafür Google jeweils Monate vorher eng mit einem dieser Auftragshersteller zusammen, da das jeweilige neueste Gerät auch meistens gleichzeitig eine neue Android-Version einführt, wodurch der entsprechende Hersteller vorzeitig an den Android-Code gelangen muss. Um keinen Hersteller zu bevorzugen, wodurch sich andere eventuell von Android zurückziehen könnten, wechselt sich Google beim Auftragshersteller ab. Die bisherige Auswahl traf jedoch die ohnehin schon etablierten Smartphone- bzw. Tablet-Hersteller wie HTC, Asus, LG oder Samsung, letzteren sogar mehrfach.

Vertrieb[Bearbeiten]

Das erste Nexus-Gerät wurde zunächst noch exklusiv über eine von Google speziell aufgeschaltete Homepage direkt vertrieben. Die Verkaufszahlen hielten sich jedoch in Grenzen, weswegen Google den Verkauf bereits ein halbes Jahr später im Juni 2010 wieder stoppte. Das Marktforschungsunternehmen Flurry sah den Grund für die schlechten Verkaufszahlen im exklusiven Vertrieb nur über eine Homepage, wodurch potentielle Kunden das Gerät vorher nicht ansehen oder ausprobieren konnten.[1][2] Dementgegen sagte der damalige Google-CEO Eric Schmidt in einem Interview mit dem Telegraph, dass Google mit dem Nexus One sein Ziel, die Android-Plattform weiter voranzutreiben, erreicht habe und daher keine weiteren Nexus-Geräte mehr auf den Markt bringen werde.[3]

Trotzdem erschien im Dezember 2010 mit dem Nexus S bereits das nächste Nexus-Gerät, welches auch regulär durch den Verkauf in Geschäften vertrieben wurde. Seit 2012 werden die Geräte zusätzlich durch die Google-eigene Plattform Google Play verkauft.

Liste der Nexus-Geräte[Bearbeiten]

Name Gerätetyp Hersteller Hersteller-
nummer
Codename Marktstart UVP ab
(Euro)
Android-Version Bildschirm
bei
Marktstart
aktuell Größe Auflösung
(Zoll) (cm)
Nexus One (HTC Passion) Smartphone HTC Corporation PB99100/110 passion 05. Januar 2010 400 2.1 2.3.6 3,7 09,4 0800×480
Nexus S Smartphone Samsung GT-I9020/23 crespo/crespo4g 16. Dezember 2010 579 2.3 4.1.2 4 10,2 0800×480
Galaxy Nexus (Nexus Prime) Smartphone Samsung GT-I9250 maguro/toro(plus) 17. November 2011 679 4.0.1 4.3 4,65 11,8 1280×720
Nexus 7 (2012) Tablet Asus 90OK grouper/tilapia 27. Juni 2012 199 4.1.1 5.1.1 7 17,8 1280×800
Nexus 4 Smartphone LG Group LG E960 mako/occam 13. November 2012 299 4.2 5.1.1 4,7 11,9 1280×768
Nexus 10 Tablet Samsung GT-P8110 manta 13. November 2012 399 4.2 5.1.1 10 25,5 2560×1600
Nexus 7 (2013) Tablet Asus K008/09 flo/deb 26. Juli 2013 229 4.3 6.0.1 7 17,8 1920×1200
Nexus 5 Smartphone LG Group LG D820/21 hammerhead 31. Oktober 2013 349 4.4 6.0.1 4,95 12,6 1920×1080
Nexus 6 Smartphone Motorola Mobility XT1100/103 shamu 29. Oktober 2014 599 5.0 6.0.1 5,96 15,14 2560×1440
Nexus 9 Tablet HTC Corporation OP82100/2200 flounder 03. November 2014 399 5.0 6.0.1 8,9 22,60 2048×1536
Nexus Player Multimedia Player Asus TV500I fugu 03. November 2014 99 5.0 6.0.1 1920×1080
Nexus 5X Smartphone LG Group LG H-791 bullhead 29. September 2015 479 6.0 6.0.1 5,2 13,21 1920×1080
Nexus 6P Smartphone Huawei H1511/1512 angler 29. September 2015 649 6.0 6.0.1 5,7 14,48 2560×1440

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Flurry Blog: Report of Google Nexus One Launch Week Sales.
  2. The Register: Google Nexus One Sales after 74 days.
  3. Google's Eric Schmidt: You can trust us with your data. In: The Telegraph. 1. Juli 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Google Nexus – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma