Nezha Bidouane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nezha Bidouane Leichtathletik
Nation MarokkoMarokko Marokko
Geburtstag 18. September 1969
Geburtsort RabatMarokkoMarokko Marokko
Größe 174 cm
Gewicht 65 kg
Karriere
Disziplin Hürdenlauf
Bestleistung 52,90 s (400 m)
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Afrikameisterschaften 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Sydney 2000 400 m Hürden
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Gold0 Athen 1997 400 m Hürden
0Silber0 Sevilla 1999 400 m Hürden
0Gold0 Edmonton 2001 400 m Hürden
Afrikameisterschaften
0Gold0 Kairo 1990 400 m Hürden
0Silber0 Kairo 1990 100 m Hürden
0Gold0 Dakar 1998 400 m Hürden

Nezha Bidouane (arabisch نزهة بدوان. * 18. September 1969 in Rabat) ist eine ehemalige marokkanische Leichtathletin, die seit Anfang der 1990er Jahre bis 2001 zu den weltbesten 400-Meter-Hürdenläuferinnen gehörte. Bei den Weltmeisterschaften 1997 in Athen gewann sie als erste Frau einen Leichtathletik-Weltmeistertitel für Marokko. 2001 wurde sie zum zweiten Mal Weltmeisterin.

Nezha Bidouanes erster internationaler Erfolg war der Sieg bei der Afrika-Meisterschaft 1990. Im Jahr 1991 nahm sie erstmals an Leichtathletik-Weltmeisterschaften teil, wobei sie das Halbfinale erreichte (56,62 s). Auch bei den Olympischen Spielen 1992 kam sie bis ins Halbfinale (55,08 s).

Nach einer langen sportlichen Karriere mit weiteren Medaillenplätzen bei Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen lief sie am 6. Oktober 2004 in Algier ihr letztes Rennen, das sie gewann. Mit ihrer Bestzeit von 52,90 Sekunden, aufgestellt am 25. August 1999 bei den Weltmeisterschaften 1999, stand sie zum Saisonende 2007 auf Platz 9 der ewigen Weltbestenliste (siehe 400-Meter-Hürdenlauf).

Bidouane ist mit dem 3000-Meter-Hindernisläufer Abdelaziz Sahere (* 1967, Weltmeisterschafts-Sechster 1991) verheiratet. Bei einer Größe von 1,74 m hatte sie ein Wettkampfgewicht von 65 kg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]