Ngerulmud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ngerulmud
Ngerulmud (Palau)
Ngerulmud
Ngerulmud
Koordinaten 7° 30′ 2″ N, 134° 37′ 27″ OKoordinaten: 7° 30′ 2″ N, 134° 37′ 27″ O
Basisdaten
Staat Palau

Staat

Melekeok
Höhe 70 m
Fläche 0,5 km²
Einwohner 271 (2010)
Dichte 602,2 Ew./km²
Gründung 2005
Regierungskomplex von Palau in Ngerulmud
Regierungskomplex von Palau in Ngerulmud
Lage Ngerulmuds im Teilstaat Melekeok

Ngerulmud ist die Hauptstadt des pazifischen Inselstaates Palau. Sie liegt im Teilstaat Melekeok auf der Insel Babeldaob (Babelthuap), etwa 20 Kilometer nordöstlich der ehemaligen Hauptstadt Koror und zwei Kilometer nordöstlich des nächsten Ortes, Melekeok. Mit weniger als 300 Einwohnern ist Ngerulmud die einwohnerärmste Hauptstadt eines souveränen Staates, vor der Vatikanstadt. Konkrete Einwohnerangaben gibt es nicht.[1] Palaus Hauptstadt und Regierungssitz wurden Ende 2006 nach Ngerulmud verlegt, nachdem hier der dem US-amerikanischen Kapitol nachempfundene Kapitolkomplex errichtet wurde.

Nach der Verlegung bestand Verwirrung, wo die Hauptstadt Palaus gelegen sei. Da Ngerulmud bis 2006 nicht als eigenständiger Ort existierte, gaben viele Quellen den nächstgelegenen Ort und Namen des Teilstaates, Melekeok, als Hauptstadt an. Das deutsche Auswärtige Amt änderte die Hauptstadtangabe 2015/16 von Melekeok zu Ngerulmud.[2] Die Website der Vereinten Nationen betrachtet den Teilstaat Melekeok als Hauptstadt,[3] Palaus Regierungsseite gibt immer noch Koror als Hauptstadt Palaus an.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Palaus 1979 in Kraft getretene Verfassung wies das damals in Koror gelegene Parlament an, innerhalb von zehn Jahren eine permanente Hauptstadt auf der Nebeninsel Babeldaob einzurichten.[5] Die Planungen für die neuen Regierungsgebäude im Ort Ngerulmud begannen 1986, als der Konstruktionsauftrag dafür an die hawaiische Architekturfirma Architects Hawaii Ltd. vergeben wurde, die auch schon den Gebäudekomplex der Regierung der Föderierten Staaten von Mikronesien entworfen hatten. Die Planungen verliefen sehr langsam, da Palau zu wenige Architekten und Ingenieure hatte und der Großteil des Baumaterials erst importiert werden musste.[6]

Die Bauarbeiten begannen erst Anfang der 2000er Jahre, als Taiwan ein Darlehen über 20 Millionen US-Dollar zum Bau der Gebäude an Palau gab, um die Beziehungen der beiden Länder zu stärken und sich Palaus diplomatische Anerkennung als souveräner Staat zu sichern.[7] Der Kapitolkomplex wurde 2006 fertiggestellt und beinhaltet einzelne Gebäude für das palauische Parlament Olbiil Era Kelulau (Legislativzweig) sowie die Exekutiv- und Judikativzweige des Landes, die über einen offenen Zentralplatz miteinander verbunden sind. Am 7. Oktober 2006 wurde er mit einer Zeremonie eröffnet, an der über 5000 Personen teilnahmen.[8] Am gleichen Tag wurden Hauptstadt und Regierungssitz verlegt und die Regierung begann, alle Ämter von Koror nach Ngerulmud zu verlegen.[9] Die Gesamtkosten für die Gebäude beliefen sich auf über 45 Millionen US-Dollar.

Ein kritischer Artikel im Wall Street Jounal aus dem Jahr 2013 berichtete, dass das Regierungsgebäude „untauglich für das lokale Klima“ sei, Palau Schulden verursacht habe und dass ein Fehler im Ventilationssystem neuerlich Schimmelbefall ausgelöst habe.[10] Im April 2013 musste die erst im Dezember 2011 eingerichtete Poststelle von Ngerulmud permanent geschlossen werden (eine von nur zweien im Lande), da während der 16 Betriebsmonate Ausgaben von 30.000 US-Dollar Einnahmen von nur 2.000 Dollar gegenübergestanden hatten.[11] Ngerulmud ist Palaus einziger Ort mit eigenem ZIP-Code, 96939, während der Rest der Landes 96940 benutzt.[12]

Im Juli 2014 wurde in Ngerulmud die Eröffnung des 45. Pacific Islands Forum abgehalten, Hauptveranstaltungsort der Versammlung war aber Koror.[13] Im Februar 2016 war Ngerulmud Gastgeber des 16. Mikronesischen Präsidentengipfels (Micronesian Presidents' Summit) mit den Präsidenten Palaus, der Marshallinseln und der Föderierten Staaten von Mikronesien.[14]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. offizielle Angaben der palauischen Regierung
  2. Profil Palaus auf der Website des deutschen Auswärtigen Amtes
  3. Profil Palaus auf der Datenseite der Vereinten Nationen
  4. offizielle Website der Regierung von Palau
  5. Constitution of the Republic of Palau – Embassy of the Republic of Palau, Washington, DC. Abgerufen am 25. Februar 2013.
  6. Lucy Jokiel (1. Dezember 1995). "Trading places: while Hawaii's economy bottoms out, Guam's and Palau's are ready to take off", in: Hawaii Investor. Abgerufen von Factiva, 25. August 2014.
  7. Ralph Jennings (5. September 2006). "Taiwan hands economic aid to firm ties with Palau", in: Reuters. Abgerufen von Factiva, 25. August 2014.
  8. "Pride in Palau for new Capitol", in: The Honolulu Advertiser. Veröffentlicht am 12. November 2006, abgerufen am 25. Februar 2013.
  9. Außenministerium der Vereinigten Staaten. Titel: Palau: Government offices moved to a new National Capitol Building complex located at Ngerulmud, Melekeok State
  10. David Walter (1. März 2013). "Sequestration in Paradise: Palau worries it will be collateral damage in Washington's budget fight", in: The Wall Street Journal. Abgerufen von Factiva, 25. August 2014.
  11. Aurea Gerundio-Dizon (23. April 2013). "Palau Capital Building Post Office ‘Closed For Good’", in: Island Times. Abgerufen am 2. März 2015.
  12. Maripet L. Poso (3. November 2010). "House requests Toribiong to establish Post Office in Ngerulmud", in: Marianas Variety. Abgerufen am 2. März 2015.
  13. "Pacific Islands Forum opens in Palau with plea to protect world's oceans", in: Radio Australia. Abgerufen am 21. Januar 2015.
  14. (23. Februar 2016). "16th Micronesian Presidents’ Summit concludes", in: Island Times. Abgerufen am 21. März 2016.