Nižné Repaše

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nižné Repaše
Wappen Karte
Wappen fehlt
Nižné Repaše (Slowakei)
Nižné Repaše
Nižné Repaše
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Levoča
Region: Spiš
Fläche: 10,326 km²
Einwohner: 168 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 16 Einwohner je km²
Höhe: 747 m n.m.
Postleitzahl: 053 71 (Postamt Vyšné Repaše)
Telefonvorwahl: 0 53
Geographische Lage: 49° 5′ N, 20° 42′ OKoordinaten: 49° 5′ 12″ N, 20° 42′ 13″ O
Kfz-Kennzeichen: LE
Kód obce: 543390
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Marta Vrabľová
Adresse: Obecný úrad Nižné Repaše
č. 97
053 71 Vyšné Repaše
Webpräsenz: www.niznerepase.ou.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Nižné Repaše (deutsch Unterripsch oder Unterrepasch, ungarisch Alsórépás) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 168 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018) und gehört zum Okres Levoča, einem Kreis des Prešovský kraj sowie zur traditionellen Landschaft Zips.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich in den Leutschauer Bergen am Oberlauf der Torysa. Das Gemeindegebiet ist weitgehend von Weidenlandschaft geprägt; Buchenwälder wachsen lediglich im Nordosten. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 747 m n.m. und ist 16 Kilometer von Levoča entfernt.

Nachbargemeinden sind Tichý Potok im Norden, Oľšavica im Osten, Pavľany im Südosten, Vyšné Repaše im Südwesten und Torysky im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde zum ersten Mal 1270 als Repach schriftlich erwähnt und entstand in einem Wald, der 1278 zum Geschlecht Görgey kam. Weitere zeitgenössische Namen sind Repas (1311), Keeth Repas (1323), Nagrepach (1342), Repach Inferior (1399), Alsorepas (1417). 1787 hatte die Ortschaft 71 Häuser und 512 Einwohner, 1828 zählte man 115 Häuser und 836 Einwohner, die von Forstwirtschaft, Viehhaltung und Herstellung von landwirtschaftlichen Werkzeugen lebten.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Zips liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte wegen Landflucht ein allmählicher Bevölkerungsrückgang ein, sodass die Gemeinde heute nicht einmal 200 Einwohner zählt.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2011 wohnten in Nižné Repaše 189 Einwohner, davon 156 Slowaken und 28 Russinen. Fünf Einwohner machten keine Angabe. 154 Einwohner bekannten sich zur griechisch-katholischen Kirche, 26 Einwohner zur römisch-katholischen Kirche und jeweils ein Einwohner zur evangelischen Kirche A. B. sowie zur orthodoxen Kirche. Ein Einwohner war konfessionslos und bei sechs Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1][2]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Nižné Repaše gibt es die griechisch-katholische Annakirche aus dem 14. Jahrhundert, sie wurde 1879 wesentlich erneuert. Im Dorf kann man zahlreiche traditionelle Blockhäuser finden.

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Nižné Repaše

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 nach Ethnie (slowakisch) (Memento vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)
  2. Volkszählung 2011 nach Konfession (slowakisch) (Memento vom 7. September 2012 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]